"Wirtschaft verbindet Kultur und Bildung in der Metropolregion Rhein-Ruhr"


ANZEIGEN


Klick auf Bild zu unserer aktuellen Ausgabe

Unsere Magazine





"wir wünschen ihnen eine guten Start in 2019-ihre essenz Redaktion"


Top Aktuell: FINISSAGE + KÜNSTLERGESPRÄCH

THOMAS KLEGIN

NARZISS

9. Dezember 2018 bis 24. Februar 2019

FINISSAGE + KÜNSTLERGESPRÄCH:

 

SAMSTAG, 23. FEBRUAR 2019, 18 UHR im Kunstverein Ruhr e. V.

Kopstadtplatz 12 | D-45127 Essen | T +49 201 226538

www.kunstvereinruhr.de

Thomas Klegin hat die Wände, das Fenster, den Boden und die Decke des Ausstellungsraumes mit einer reflektierenden Spiegelfolie beklebt. Auf diese Weise wird der Raum vielfach nach allen Seiten hin gespiegelt: Mitsamt seinen Besucherinnen und Besuchern, die zu lebendigen Bestandteilen dieser Installation werden. Denn sobald jemand den Raum betritt, werden seine körperliche Anwesenheit, seine Bewegungen und Blicke im Raum zu Grundbedingungen einer besonderen ästhetischen Erfahrung. Weil es dabei vor allem um genaue Beobachtungen, komplexe Verortungen und anhaltende Selbstreflexionen geht, vermag ein Besuch dieser Ausstellung weit über eine bloße Selbstbespiegelung hinauszugelangen. Wir treffen uns heute Abend kurz vor Ende der Ausstellung mit dem Künstler, um über sein Konzept und das räumliche Resultat zu sprechen. Thomas Klegin stellt auch nochmal seine zur Ausstellung erschienene Edition vor.



News tipp Februar *** Spaziergang mit parkleuchten im grugapark

Foto: world of lights
Foto: world of lights

Parkleuchten zum 10. Mal im Grugapark

Immer wieder anders, immer wieder neu, immer wieder schön

Essen. Der Grugapark wird ab 1. Februar zur Kulisse für Aliens, rote Riesen und phantasievolle Lichtgestalten. Sie leuchten aus sich heraus oder werden mit Projektionen eindrucksvoll in Szene gesetzt – ebenso wie der gesamte Park. Scheinwerfer flankieren die Wege, machen Bäume bunt und schaffen einen leuchtenden Regenbogenpfad durch die Dunkelheit. Sobald es abends dunkel wird, ist das faszinierende Schauspiel zu bestaunen.

Es ist ein runder Geburtstag: Zum 10. Mal wird der Grugapark beim Parkleuchten großflächig illuminiert. Und es leuchten hier mehr Lichter als auf jeder Geburtstagstorte: Über 500 Scheinwerfer sind auf dem gesamten Gelände des Botanischen Gartens verteilt und setzen spektakuläre Akzente. Dazu kommen zahlreiche LEDs in verschiedenen Formen und Farben sowie rund 20 eigens kreierte Licht-Objekte und ein Dutzend Video-Projektionen. Seit Jahren führen Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif (world of lights) Regie beim Parkleuchten.  Diese Art zu illuminieren kommt an – beim Publikum und den Experten.

Eine Auszeichnung für den Lichtkünstler

Erst jüngst wurde die Arbeit von world of lights in London von einer Fach-Jury mit einem dritten Platz bei einer internationalen Licht-Design-Preisvergabe, den Darc Awards, ausgezeichnet. „Ich lege bei der Konzeption großen Wert auf den Gesamteindruck der Illumination. Es muss eine stimmungsvolle Atmosphäre entstehen“, sagt Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld. Nichts wird dem Zufall überlassen. Vorab werden Aufbaupläne am Computer erstellt. Vor Ort wird jede Lichtquelle millimetergenau ausgerichtet. Dabei geht es um weitaus mehr als um die effektvolle Platzierung von einigen hundert Scheinwerfern, die die Landschaft gekonnt ins Rampenlicht rücken. Eigens kreierte Licht-Objekte und Video-Projektionen sind für das Erfolgskonzept entscheidend.

Fast komplett neue Licht-Kollektion

Jedes Jahr kommt eine nahezu komplett neue Kollektion an Licht-Installationen zum Einsatz. So bekommt das Parkleuchten immer wieder ein völlig verändertes Gesicht. Immer ein anderes, aber immer ein strahlendes.  Nur die beliebten Klassiker bleiben - wie das Hydroschild am Margarethensee. Das darf nicht fehlen. Die Video-Projektion auf einer rund 100 Quadratmeter großen Wasserfontäne ist ein technisches Highlight. Das Video wurde von Wolfgang Flammersfeld zur Pop-Ballade „I don’t believe you“  von Pink erstellt. Er lässt Formen, Farben und Blumen regnen. Durch die Projektion auf Wasser entsteht ein faszinierender dreidimensionaler Effekt.

Jeden Abend bis zum 10. März ist ein Spaziergang  durch den wunderschön beleuchteten Grugapark möglich. Tipp fürs Wochenende: An den Parkleuchten-Samstagen sind in die Licht-Kulisse verschiedene Kleinkunstaktionen als Extra-Bonbon eingebettet.



essenz bildergallery 2019

essenz bildergallery 2018

Essenz-BilderGallery 2017



Essenz-BilderGallery 2016