Internationales wissenschaftliches und praktisches Online-Symposium zum Thema:"Die Lehren des Maturidismus und der Moderne"

 

Am 16. Juni 2021 veranstaltete das Internationale Wissenschaftliche Imam-Maturidi-Forschungszentrum an der Internationalen Islamischen Akademie Usbekistans das wissenschaftlich-praktische Online-Symposium zum Thema: "Die Lehren des Maturidismus und die Moderne".

 

In den letzten Jahren wurde in Usbekistan eine groß angelegte Arbeit durchgeführt, um das Leben und das reiche wissenschaftliche Erbe von Denkern und Wissenschaftlern zu erforschen, die einen unschätzbaren Beitrag zur Weltwissenschaft geleistet haben, und um ihr wissenschaftliches Erbe der internationalen Gemeinschaft zu vermitteln. Insbesondere die Gründung des Internationalen Imam-Maturidi-Forschungszentrums, das auf Initiative des usbekischen Präsidenten Shavkat Mirziyoyev ins Leben gerufen wurde, wurde zu einem wichtigen Bestandteil der systemischen Reformen im Bereich Religion und Bildung.

Usbekistan ist von alters her ein Zentrum der Wissenschaft und Kultur. Imam Bukhari, Mahmud Zamahshari, Abu Mansur Maturidi, Abul Muin Nasafi, Muhammad Khwarizmi, Ahmad Ferghani, Abu Rayhan Beruni, Abu Ali ibn Sino, Mirzo Ulugbek und viele andere enzyklopädische Gelehrte, die hier tätig waren, haben neben ihrem Beitrag zu den islamischen Wissenschaften seinerzeit auch zur Entwicklung der weltlichen Wissenschaften und der Weltzivilisation beigetragen.

Um die internationale Gemeinschaft über das Leben und das reiche wissenschaftliche Erbe des Imams Maturidi und seinen Anhänger zu informieren, veranstaltete das Internationale Wissenschaftliche Imam-Maturidi-Forschungszentrum ein wissenschaftliches Online-Symposium unter Beteiligung bekannter Wissenschafts- und Forschungszentren: ICESCO, IRCICA, Malaysian Institute of Islamic Studies, International Academy of Islam Al-Azhar Complex, Maturidi Research Center of Seljuk University, International Islamic Academy of Uzbekistan, Center of Islamic Civilization.

An dem Online-Symposium nahmen auch Mitglieder des Internationalen Wissenschaftlichen Rates am Imam-Maturidi-Forschungszentrum, Vertreter des Ministeriums für Hoch- und Fachschulbildung, des Komitees für religiöse Angelegenheiten, des Muslimischen Rates Usbekistans, der Akademie der Wissenschaften Usbekistans, des Staatlichen Instituts für Orientalische Studien Taschkent, anerkannte einheimische und ausländische Wissenschaftler, führende internationale Forschungsinstitute und Experten auf diesem Gebiet teil.

Teilnehmer des Symposiums waren Vertreter des Maturidismus und Islamwissenschaftler aus über einem Dutzend Ländern, darunter aus Ägypten, Jordanien, der Türkei, Deutschland, Schweden, Frankreich, Bosnien und Herzegowina, Russland, Malaysia, Kirgisistan, Kasachstan und Afghanistan.

Die Teilnehmer diskutierten die Bedeutung des Imams Maturidi und seiner Lehren in der Gegenwart: die Rolle der islamischen Gelehrten bei der Entwicklung dieser Lehren, seine Bedeutung für die Hinwendung zur Mäßigung, die Untersuchung des wissenschaftlichen Erbes des Imams und die Aktualität seiner Lehrfragen und Thesen.

Einige Gelehrte zu den Besonderheiten der Lehren des Maturidismus sowie zur Rolle und Bedeutung der Lehre des Maturidismus bei der Suche nach Lösungen für aktuelle ideologische Probleme und deren Anwendung als Moderationsmittel. Das Symposium befasste sich weiter mit der Frage, wie die internationale Gemeinschaft über das wissenschaftliche Erbe des Imams Maturidi informiert werden kann.

Ein Höhepunkt des Symposiums war die Präsentation der kürzlich zur Veröffentlichung vorbereiteten Werke durch das Imam-Maturidi-Zentrum: die Übersetzung des 29. Bandes des "Tavilat al-Quran" des Imams Maturidi, "Sharh al-fiqh al-akbar" von Mullah Ali Qari, "Al-Hidaya" von Burkhaniddin Marginani, "10 Abhandlungen von Gelehrten unseres Landes", "Internationale islamische Organisationen". Darüber hinaus wurden dem interessierten Publikum Neuausgaben wie "Islamische Organisationen", "Mäßigung vs. Fanatismus: Methoden und Analyse", "Moderne Widerlegungen", "Fanatische Gruppen unter dem Deckmantel des Islam" und eine Sonderausgabe der wissenschaftlichen und pädagogischen Zeitschrift "Moturidiylik" vorgestellt.

Der Veranstalter sicherte zu, dass die Vorträge der internationalen Experten, Spezialisten und Wissenschaftler sowie die wissenschaftlichen Ergebnisse in Kürze als Sammelband veröffentlicht werden.

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs umfassend zu fördern, wurden während des Symposiums spezielle Sektionen für Doktoranden, Forscher und Studenten unter dem Titel "Imam Maturidi in den Augen junger Forscher", "Probleme der modernen Islamwissenschaft" organisiert. An diesen Sektionen nahmen junge Forscher aus verschiedenen Bildungs- und Wissenschaftszentren Usbekistans mit ihren Artikeln teil.

 

Abgerundet wurde das Symposiumsprogramm durch eine Preisverleihung für die Gewinner des Schülerwettbewerbs in den Kategorien 'Bester Artikel', 'Bestes Video' und 'Beste Infografik' in der Rubrik 'Imam-Maturidi-Anhänger' statt.

Das Imam Maturidi International Research Center dient als wichtige Plattform, um die Welt mit den Lehren von Maturidi vertraut zu machen und die gemäßigten Lehren der islamischen Welt mit der internationalen Gemeinschaft zu teilen.

 


(Text/Fotos: Pressestelle des Internationalen Imam-Maturidi-Forschungszentrums)