Eröffnung am 21. Mai 2022 | WETTMANN KUNSTAUKTIONENRepräsentanz Essen Bredeney

 

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! In Essen gibt es wieder ein Auktionshaus!

In dem ehemaligen Bankgebäude der Commerzbank auf der Bredeneyer Str. 119-121 in Essen wird am 21. Mai 2022 Wettmann

Kunstauktionen die in Deutschland einmalige Kombination aus Auktionshaus, Galerie und Expertenzentrum, sowie eine zukünftig für Kunden des Hauses verfügbaren, privaten Schließfach-Anlage feierlich eröffnet.

 

David Christian Wettmann knüpft somit an die Tradition seines Vaters, Inhaber des ehemaligen Auktionshauses L&B in Essen Rüttenscheid. Wettmann Kunstauktionen GmbH ist ein Teil der Firmengruppe, die auch „Wettmann Auktionen im Auktionshaus an der Ruhr“ in Mülheim umfasst.

Getreu dem Firmenmotto „Werte schätzen Werte erhalten. Werte steigern“ expandiert der Firmeninhaber David Christian Wettmann, sein seit 2008 am Standort Mülheim an der Ruhr renommiertes und international etabliertes Auktionshaus nun um den Standort Essen. Mit insgesamt zwei Standorten auf einer Gesamtfläche von über 1000 qm und ca. 2400 angeboten Objekten von 250 bis ca. 100.000 Euro ist Wettmann Kunstauktionen das führende Auktionshaus in der Metropole Ruhr. Repräsentanzen in Meerbusch und Beverungen (Ostwestfalen) erweitern das Einzugsgebiet.

 

Ab Mai 2022 werden in Bredeney auf ca. 400 qm jährlich 12 bis 20 Online - & Online-Live Auktionen stattfinden, ergänzt um den neuen Onlineshop und einer Onlinegalerie.

Neu ist das Konzept auch für Onlineauktionen eine Vorbesichtigung anzubieten- somit bildet das neue Haus in Essen die Schnittstelle zwischen klassischer Saalauktion und zeitgemäßer Onlineauktion.

Die klassischen Saalauktionen für hochpreise Kunst bleiben weiterhin im Haupthaus in Mülheim beheimatet. Für alle Auktionen kann an allen Standorten eigeliefert werden.

Neben Kunstauktionen und Galerie bündelt David Christian Wettmann die Kompetenz der Spezialisten für Brillanten, Edelsteine, hochwertigen Schmuck, Luxusuhren, Antiquitäten, Alte Kunst, Moderne & zeitgenössische Kunst unter einem Dach in seinem Expertenzentrum am Standort Bredeney.

 

Zur Eröffnung findet die Vorbesichtigung der Auktionen Schmuck & Luxusuhrenauktion, Antiquitäten & Kunstgewerbe am 28. Mai in Essen statt. Parallel kann die Moderne & Alte Kunst im Haupthaus in Mülheim besichtigt werden. Zum Aufruf kommen ca. 250 Positionen Schmuck & Luxusuhren, darunter Uhren von Rolex, Omega, Breitling Audemars Piguet, u.vm., 150 Lots Antiquitäten & Kunstgewerbe & 150 Lose moderne & alte Kunst mit Werken u.a. von Max Pechstein, Günther Uecker, Heinz Mack, Klaus Fussmann und vielen mehr.

 

Herzlich laden wir Sie zur Eröffnung, Vorbesichtigung und Auktion ein und freuen uns ab sofort über Ihre Anfragen & Einlieferungen.


Heinz Mack Ausstellung „Vibration of Light / Vibrazione della luce“   23. April bis 17. Juli 2022

Heinz Mack im Dezember 2021 vor einer im gleichen Jahr entstandenen Chromatischen Konstellation, Foto / courtesy Archiv Atelier Mack
Heinz Mack im Dezember 2021 vor einer im gleichen Jahr entstandenen Chromatischen Konstellation, Foto / courtesy Archiv Atelier Mack

Bereits 1970 repräsentierte Heinz Mack, der weltweit zu den bedeutendsten Vertretern der kinetischen Kunst zählt, Deutschland auf der 35. Esposizione Internazionale d’Arte – La Biennale di Venezia. 2014 war der ZERO-Künstler, der seine eigene Sprache in der Lichtkunst bereits in den 1950er-Jahren entwickelt hat, parallel zur Biennale Architettura mit seiner 7,5 Meter hohen Installation The Sky Over Nine Columns, die aus neun goldenen, lichtreflektierenden Pfeilern besteht, vor der Kirche San Giorgio Maggiore zu sehen. Nun kehrt der deutsche Bildhauer und Maler, der im vergangenen Jahr 90 Jahre alt geworden ist, mit einer umfangreichen Einzelausstellung in der Sektion der Collateral Events der Biennale Arte 2022 nach Venedig zurück.

 

 

 

Vom 23. April bis 17. Juli 2022 präsentiert die Biblioteca Nazionale Marciana (Ministero della Cultura) den Collateral Event unter dem Titel „Heinz Mack – Vibration of Light / Vibrazione della luce“ und zeigt ausgewählte Werke des preisgekrönten Künstlers.

 

Kurator der Präsentation in den „Sale Monumentali“ ist Manfred Möller. Der Collateral Event zeigt in einer imposanten Rauminstallation großformatige Gemälde, ein Ensemble an teils rotierenden Lichtstelen sowie eine vier Meter hohe, eigens für diese Ausstellung geschaffene Spiegelskulptur von Heinz Mack und präsentiert damit einen eindrucksvollen Querschnitt seines Schaffens der letzten 60 Jahre. An einem der wohl ikonischsten Schauplätze Venedigs, dem geschichtsträchtigen Sala Sansoviniana, der ausschließlich über das Museo Correr zu erreichen ist, werden Macks Werke in einen kunsthistorisch eindrucksvollen Dialog mit Wand- und Deckengemälden von Tizian, Tintoretto und Veronese gesetzt. In einem Innenhof des an die Biblioteca Marciana anschließenden Palazzo Reale wird als weiteres Highlight eine 3,40 Meter hohe Edelstahl-Stele des Künstlers positioniert. Der Innenhof ist sowohl vom Markusplatz als auch, wenn die verbindende Zugbrücke heruntergelassen ist, von den Giardini Reali aus zugänglich.

 

Heinz Mack, der 1957 gemeinsam mit Otto Piene die international einflussreiche und bis 1966 aktive ZERO-Gruppe gründete, zu der ab 1961 auch Günther Uecker zählte, setzt sich in seinem Werk mit dem Thema Licht auseinander. Mit dem Ziel, das Licht in seiner Reinheit als solches zu

 

erkunden, positionierte Mack als Pionier der Land-Art bereits Anfang der 1960er-Jahre seine experimentellen Lichtstelen und -objekte in unberührten Naturlandschaften wie der Sahara und später auch in der Arktis. Im atmosphärischen Prachtsaal der Biblioteca Marciana werden nun sieben herausragende, schon allein aufgrund ihrer Größe beeindruckende Leinwandarbeiten sowie acht lichtreflektierende und zum Teil rotierende Stelen aus poliertem Aluminium und Edelstahl gezeigt. Durch das Prinzip der Rotation, mit dem sich Heinz Mack auch malerisch auseinandersetzt, wird das Licht im Raum nicht nur ganzheitlich eingefangen und reflektiert, sondern bisweilen auch die Objekte selbst entmaterialisiert.

 

Einen Schwerpunkt in der Ausstellung bilden in Schwarz-, Grau- und Weißtönen gehaltene Leinwandarbeiten, in denen das Thema der Struktur im Vordergrund steht. Den Höhepunkt der Präsentation bildet sicherlich das sechs Meter breite und dreieinhalb Meter hohe Gemälde mit dem Titel „Der Garten Eden“. Hier kulminiert das Thema Licht, das Mack seit über 60 Jahren immer wieder neu denkt, in einer überwältigenden, vielfarbigen und monumentalen Farbfeldmalerei, deren hypnotischer Wirkung sich kein Betrachter im Raum entziehen kann. So wird dem Besucher der Biennale Arte 2022 mit dieser imposanten Werkschau von Heinz Mack vor allem eines vor Augen geführt: wie essentiell Licht für unsere Existenz und den Fortbestand von Leben auf der Erde ist.

 

Die gesamte Konzeption der Ausstellung geht zurück auf eine Initiative von Dirk Geuer, Düsseldorf und wurde von ihm umfangreich gefördert.

 

Anlässlich der Ausstellung erscheinen ein Katalog sowie ein Portfolio, bestehend aus drei neuen Grafiken des Künstlers.

 

 

Über den Künstler

1931 in Lollar, Deutschland, geboren, zählt der Maler und Bildhauer Heinz Mack, der an der Kunstakademie Düsseldorf Malerei studiert hat, zu den erfolgreichsten und bekanntesten deutschsprachigen Künstlern der Nachkriegszeit. Seine Arbeiten wurden in über 300 Einzelausstellungen und zahlreichen Gruppenausstellungen gezeigt und sind in über 140 öffentlichen Sammlungen weltweit vertreten. Neben der Biennale Arte in Venedig war Mack auch auf der documenta II und III sowie auf der documenta 6 vertreten.

 

Über den Veranstaltungsort

Die 1468 gegründete Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig zählt zu den wichtigsten und größten Bibliotheken Italiens. Ihr Bestand umfasst bedeutende Sammlungen griechischer, lateinischer und orientalischer Handschriften. Insgesamt beherbergt der Speicher des Wissens über eine Million Objekte, darunter Inkunabeln, Drucke, Landkarten und ca. 13.000 Handschriften. Zu den zahlreichen historischen Schätzen und Kostbarkeiten der Bibliothek gehören u.a. das Testament des berühmten venezianischen Abenteurers und Entdeckers Marco Polo sowie zwei Ausgaben von Homers Ilias aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Zudem glänzt die Bibliothek durch ihre prachtvollen „Monumentalen Säle“ mit Wand- und Deckengemälden der Renaissancekünstler Tizian, Veronese und Tintoretto. Früher ein Ort des Studiums und der Meditation, finden in dem einst von großen Gelehrten, brillanten Strategen und gekrönten Häuptern genutzten Saal heute Ausstellungen statt.

 

Ausstellungsinformation:

 

Biblioteca Nazionale Marciana

 

Sale Monumentali

 

Eingang zur Ausstellung über Museo Correr

 

Piazza San Marco n.52 - Ala Napoleonica

 

I - 30124 Venedig

 

www.marciana.venezia.sbn.it

 

Öffnungszeiten der Ausstellung

 

10.00-17.00 Uhr (letzter Einlass 16.00 Uhr) (aufgrund der COVID-19-Pandemie können sich die Öffnungszeiten kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld Ihres Besuches auf der Homepage des Museo Correr)

 

https://correr.visitmuve.it/


Kunstspur 2022: Jetzt bewerben!

Atelieransicht /Foto: Stadt Essen
Atelieransicht /Foto: Stadt Essen

Interessierte Künstler*innen können sich bis zum 31. März anmelden.

 

Es ist wieder so weit: Zum 24. Mal lädt das Kulturamt Essen Künstler*innen ein, ihre Ateliers, Werkstätten und Atelierhäuser für ein interessiertes Publikum zu öffnen. Über 300 Kulturschaffende nutzen alljährlich gern die Gelegenheit, ihre Bilder und Objekte ebenso wie ihre Arbeitsräume zu präsentieren und mit den Besucher*innen ins Gespräch zu kommen.

 

Am 17. und 18. September findet die "Kunstspur Essen. Offene Ateliers" im Essener Süden statt, während sich Kunstbegeisterte im Essener Norden am 24. und 25. September 2022 auf das beliebte Kultur-Format freuen können. Natürlich müssen die dann jeweils geltenden Coronaschutzmaßnahmen eingehalten werden.

 

Alle Künstler*innen mit einem Atelier in Essen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen und können sich bis 31. März beim Kulturamt per Mail an ilselore.muether@kulturamt.essen.de anmelden.

 

Darüber hinaus finden Interessierte auf www.kunstspur.essen.de weitere Informationen und können sich dort online anmelden


"Die Neuen" Ausstellung im WBK Essen

 

Von skurillen Figuren über erotisch angehauchte Graphiken lässt sich viel Neues entdecken. Gerd Romahn nimmt uns in echten Barytabzügen mit nach Paris und zeigt uns besondere Momente, als noch mehr Zeit war in der Welt.

Olli Rose eröffnet uns Blicke in verwunschene Landschaften und grell beleuchtete Scheinidyllen.

Tattoos und ein Schrei, der die Befreiung vom Schleier fordert, ein leichtes Gruseln ist auch dabei.

Jürgen Weber versteckt subtil erotische Momente in seinen sorgsam 'gemalten' Graphiken. Voyeurismus der besonderen Art, fast abstrakte Figuren in immer größer werdenen Mustern.

Günter Sponheuer, lange Zeit Essener, für diese Ausstellung zurückgekehrt, widmet sich in seiner farbenbestimmte Malerei besonderen Orten in der Welt.

Mit dem Brand von Notre Dame oder die Bombardierung von Kobane, macht er uns zu einem Voyeur am Weltgeschehen neben idyllischen Ansichten, die Raum geben für ein Sehnen nach Coronafreien Zeiten.

Die Neuen (Foto: Veranstalter)
Die Neuen (Foto: Veranstalter)

Ausstellungsdauer: 20.2. - 20.3.2022

Es gelten die aktuellen Corona-Schutzverordnungen.

 

 

Ort:

Forum Kunst und Architektur Essen

Kopstadtplatz 12

45127 Essen

 

Tel.: 0201 61619885

E-Mail: forumkunstundarchitektur@gmx.de