Die Mölltaler Gletscherbahn

Man sagt ja manchmal: „Es ist höchste Eisenbahn“, wenn etwas schnell gehen soll, wenn die Zeit drängt. Unsere Redaktion möchte den Lesern einmal die „höchste Gletscherbahn Österreichs“ vorstellen. Mittels Gletscherbahn, Gondelbahn und Sessellift kommt man rasant auf über 3.000 Metern Höhe. Das alles bietet die Mölltaler Gletscherbahn dem Gast an. Der rund 85 Kilometer lange Fluss Möll im österreichischen Bundesland Kärnten gab dem Mölltal seinen Namen. Das Mölltal liegt im westlichen Teil von Kärnten. Die Möll ist ein Nebenfluss der 750 Kilometerlangen Drau. Die Drau wiederum ist ein Nebenfluss des mit rund 2.860 Kilometer zweitlängsten Fluss in Europa, der Donau.

 

In der Ortschaft Innerfragant befindet sich die Talstation der Mölltaler Gletscherbahn. Die Schrägseilbahn „Gletscher Express“ fährt durch einen Tunnel und schon hat der Fahrgast die ersten 1.012 Höhenmeter hinter sich gebracht. Die Bahn erreicht nach knapp 2.200 Metern Seehöhe die Mittelstation und man sieht hier wieder das Tageslicht. Es erfolgt ein Umstieg. Der Passagier wird nun mit der Gondelbahn bis zum Bergrestaurant Eissee befördert.

Ab diesem Punkt bereits erblickt man die zauberhaften Gletscher mit ihren prachtvollen Schönheiten. In unmittelbarer Nähe des Bergrestaurant Eissee befindet sich der Sessellift. Wer die Fahrt mit dem Sessellift genossen hat, ist bereits auf einer Höhe von knapp über 3.100 Metern angekommen. Ein kleiner Fußweg ist noch vonnöten, dann hat der Gast den 3.122 Meter hohen Schareck erreicht. Das Schareck ist ein Tauerngipfel mit herrlichem Panoramablick auf den Großglockner. Ein kleiner Wanderweg führt hinauf zum Gipfelkreuz und den Panoramatafeln. Gutes Schuhwerk und warme Kleidung, auch im Sommer !, sollte man für diesen Ausflug mitbringen. Wer sich stärken möchte auf dem Gipfel, kann dies in folgenden Einkehrmöglichkeiten tun: Bergrestaurant Eissee, Duisburger Hütte, Goldgräber Hütte, Weißseehaus. An dieser Stelle möchten wir unseren Lesern auch ein vorzügliches und preiswertes Hotel in der Nähe vorstellen. Die knapp 2.200 Einwohner zählende Marktgemeinde Obervellach hat das Recht, sich „gesetzlich anerkannter Luftkurort“ nennen zu dürfen. Obervellach ist auch als Schrothkurort bekannt. Hier ist das ERLEBNISHOTEL KÄRNTEN MÖLLTAL angesiedelt. Das Ehepaar Linder und die beiden Söhne führen das Hotel seit 2016. Die Gastfreundschaft steht bei Jens und Manuela Linder und den Kindern an erster Stelle. Eine großzügige Gestaltung der Außenanlage, ein Hotelkino und eine Motorradgarage sind Bestandteile des ERLEBNISHOTEL KÄRNTEN MÖLLTAL. Die Fahrer von E-Autos können an E-Zapfsäulen direkt am Hotel ihre Autos wieder aufladen.

Alle Infos dazu unter: www.erlebnishotel.at (Text/Fotos: Volker Neef)

  

 

Das gastfreundliche Mölltal bietet dem Urlauber seine zahlreichen Schönheiten an. Neben dem Wintersport ist da das Rafting zu nennen, das Wandern, das Radfahren und die Mountainbiker kommen hier auch zum Zuge. Das Radwegenetz im Mölltal ist über 250 Km lang. Natürlich darf im zauberhaften Mölltal ein Besuch des Großglockners nicht fehlen!


Goldene Sonne 2021 in kalkar wunderland

Foto: Sonnenklar.TV
Foto: Sonnenklar.TV

Sie stellten das Programm für die Gala „Goldene Sonne“ vor (v.l.): Regisseur Holm Dressler, Moderator Harry Wijnvoord,

NT-Geschäftsführerin Martina Baumgärtner, sonnenklar.TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck, Moderator Goofy Förster,

Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers und Wunderland-Geschäftsführer Han Groot-Obbink.

Lech Walesa / Foto: Mateusz Ochocki
Lech Walesa / Foto: Mateusz Ochocki

Goldene Sonne 2021 ehrt Größen aus Showbiz, Sport und Politik, von Alfons Schuhbeck über Henry Maske bis Lech Walesa

 

Herausragende Persönlichkeiten aus Politik, Medien und Tourismus erhalten am 28. August 2021 in Kalkar im Rahmen der gleichnamigen Gala eine „Goldene Sonne“. sonnenklar.TV überträgt ab 19.30 Uhr live über mehr als 30 Sender.  

 

München, 11. August 2021 – Feuerwerk der Legenden zur Jubiläumsshow Goldene Sonne 2021: Stefan Aust, Gregor Gysi, Heino mit seiner Frau Hannelore, Henry Maske, Ralph Siegel, Alfons Schuhbeck und Lech Walesa erhalten in diesem Jahr eine renommierte sonnenklar.TV-Trophäe. Dies verkündete der künstlerische Leiter der Gala, Holm Dressler auf der gestrigen sonnenklar.TV Pressekonferenz im Wunderland Kalkar am Niederrhein. „Wir freuen uns über die Zusagen einer Top-Riege an Künstlern und Preisträgern, welche dem Goldene Sonne-Comeback nach der Corona-bedingten Pause letztes Jahr jetzt Glamour und Starpower verleihen“, erklärte Dressler, der zum vierten Mal die Preisverleihung inszenieren wird.

Unter dem Motto „The Show must goes on“ findet die Gala 2021 mit viel Prominenz aus Politik, Showbiz, Sport und Society statt, worüber sich auch sonnenklar.TV Geschäftsführer Andreas Lambeck begeistert zeigte: „Die Strahlkraft unserer jährlichen Gala ist enorm. Trotz der vielen Auflagen und einer Begrenzung von 1.000 Teilnehmern insgesamt sind wir froh, dass so viele bekannte Persönlichkeiten und Zuschauer unserem Ruf an den Niederrhein folgen, um gemeinsam mit uns zu feiern.“

 

Viel Prominenz zur Jubiläumsshow 2021

Auch „Goldene Sonne“-Gewinnerin Elke Sommer kommt im August wieder an den Niederrhein – diesmal als Laudatorin für Alfons Schuhbeck, der für sein kulinarisches Lebenswerk geehrt wird. „Nach der Auszeichnung für Eckhard Witzigmann 2018 ist es toll, nun seinen berühmtesten ‚Schüler‘ zu küren. Als Gourmet von Weltklasse verleiht Schuhbeck der Gala zusätzliche Würze“, sagte Dressler auf der Pressekonferenz und ergänzt:  „Henry Maske, der als Gentleman-Boxer einen wahren Boom des Sports in den 90er-Jahren auslöste, Olympiasieg und Weltmeisterschaft errang, ist ein weiterer Knaller: Er erhält den Preis für sein soziales Engagement.“ Als besondere Ehre empfindet es Lambeck zudem, dass der Friedensnobelpreisträger und frühere polnische Staatspräsident Lech Walesa seine Teilnahme zugesagt hat: „Walesa ist ein Kämpfer für Demokratie und Gerechtigkeit, eine Symbolgestalt des Freiheitsgedanken, was auch unserer Reisebranche ein wichtiges Anliegen ist.“ Daneben werden Gregor Gysi für sein politisches Schaffen sowie der langjährige SPIEGEL-Chefredakteur Stefan Aust für seine journalistische Lebensleistung gewürdigt. Ein weiteres Highlight ist die Auszeichnung von Star-Komponist Ralph Siegel. Mit einem Medley aus seinem  neuesten Musical „Zeppelin“, dargeboten vom Original-Ensemble, gibt es erstmals vor Live-Publikum eine Welturaufführung auf der Gala. Im weiteren Showteil treten Tony Christie, Paul Potts & Annemarie Eilfeld, die Söhne Mannheims sowie Stefanie Hertel mit ihrer Band „More Than Words“ auf.

 

Breite Palette an Ehrungen im Tourismusbereich

Neben dem Glamour-Anteil ist der Ursprungsgedanke der Preisverleihung, touristische Awards zu vergeben, nicht verloren gegangen. So kommt als Urlaubsziel des Jahres 2021 Griechenland zu Ehren, das sich bei sonnenklar.TV als eine der meist nachfragten Destinationen herauskristallisiert hat. Stellvertretend nehmen die Hauptdarsteller des neuen Kinofilms „Der Hochzeitsschneider von Athen“ (Start: 26. August 2021), Tamila Koulieva und Dimitris Imellos, bei der Gala am Niederrhein die Goldene Sonne entgegen. Ebenso geehrt wird Familie Zwick für ihr Engagement im Deutschlandtourismus, womit sie die Pionierarbeit von Eduard Zwick, dem einstigen „Bäderkönig“ von Bad Füssing, fortführt. Entgegennehmen wird den Preis Dr. Johannes Zwick. Mit dem Falkensteiner Schlosshotel Velden erhält zudem der legendäre Drehort der TV-Serie „Ein Schlosshotel am Wörthersee“ die Goldene Sonne.

 

Erstmals werden in diesem Jahr auch zwei von unabhängigen Jurys gewählte Preise vergeben: Die Goldene Sonne für nachhaltiges Reisen erhalten die Zertifizierung GreenSign und das Waldhotel Stuttgart, während die Goldene Sonne Digital für den besten Reiseblog erst auf der Gala selbst verkündet wird.    

Eine weitere Premiere gibt es bei der Goldene Sonne 2021 ebenso: Michael „Goofy“ Förster, der seit 20 Jahren bei sonnenklar.TV ist, wird die Gala am 28. August, ab 19.30 Uhr gemeinsam mit Stephanie Frohmann und Kai Pätzmann moderieren. „Damit gibt es bei der Goldene Sonne zum 20-jährigen Jubiläum von sonnenklar.TV auch erstmals ein Moderatoren-Trio“, resümierte Dressler.

Für Zuschauer, die nicht persönlich in Kalkar dabei sein können, überträgt sonnenklar.TV die Gala am Samstag, 28. August 2021, ab 19.30 Uhr live sowie über mehr als 30 angeschlossene Senderstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Goldene Sonne 2021: Gala mit maximalem Gesundheitsschutz

Finale 2019 (Foto Veranstalter)
Finale 2019 (Foto Veranstalter)

sonnenklar.TV nutzt Luftreinigungssystem als zusätzlichen Corona-Schutz bei der TV-Gala am 28. August im Wunderland Kalkar

 

Die Gästezahl ist um rund 30 Prozent reduziert worden, Zutritt haben ausschließlich Geimpfte, Genesene und negativ Getestete, die Abstands- und Hygieneregeln werden genauestens befolgt bei der Gala, bei der Persönlichkeiten der Tourismus- und Medienbranche mit der Goldenen Sonne ausgezeichnet werden. Zusätzlich wurde nun noch ein Luftreinigungskonzept entwickelt, das die Gäste mit keimfreier, frischer und gesunder Luft versorgen soll. „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste steht an erster Stelle“, sagt sonnenklar.TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck.

Zusätzlich wurden Decken-Fluter sowie große Standgeräte geordert, um bei diesem TV-Event neue Maßstäbe in Sachen Luftreinheit zu setzen. „Das wird schon etwas aufwendiger als ursprünglich geplant, aber für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Gäste ist uns nichts zu teuer“, unterstreicht Fabian Bär, sonnenklar.TV-Manager für Event & Guest Relations. „Selbst dann, wenn die Inzidenz in Deutschland wieder steigen sollte, können sich unsere Gäste gänzlich unbesorgt auf ein tolles Event freuen. Dafür tun wir alles“, sagt Lambeck.

 

Bereits zum vierten Mal findet die von „Wetten dass… ?“-Legende Holm Dressler inszenierte Live-Show im Wunderland Kalkar am Niederrhein statt. Als Preisträger haben bislang unter anderem Politik-Legende Gregor Gysi, Musikkomponist Ralph Siegel sowie die Skirenn-Asse Rosi Mittermaier und Christian Neureuther ihr Kommen zugesagt. Auch zählen Heino und seine Frau Hannelore zu den prämierten Teilnehmern, sagt Andreas Lambeck. sonnenklar.TV überträgt die Preisverleihung am 28. August live ab 19.30 Uhr.


CARAVAN SALON 2021 findet pünktlich zum 60ten Jubiläum in Düsseldorf statt

Marcus Held, MdB: Wichtiges Signal für die Tourismusbranche

 

In der Pandemiezeit sind zahlreiche Messen weltweit ausgefallen oder sie fanden nur digital statt.

 

Die Messe Düsseldorf kann erfreulicherweise berichten, der CARAVAN SALON 2021 findet in den Düsseldorfer Messehallen statt.

Vom 27. August bis einschließlich zum 5. September öffnen sich in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die Pforten der weltweit führenden Messe für Reisemobile, Caravans und Ausrüstung. In diesem Jahr feiert der CARAVAN SALON auch einen runden Geburtstag.

Er wird 60 Jahre jung. Die ganze Messe des Caravans ist seit 6 Jahrzehnten in Düsseldorf beheimatet. Bereits 2020 fand der CARAVAN SALON real statt, das sehr gut funktionierende Hygienekonzept überzeugte die Behörden.

 

Freizeitaktivitäten wie Klettern, Mountainbiking oder Skifahren werden mit dem eigenen Reisemobil oder Caravan ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Diese unabhängige Form des Reisens und Erholens kombiniert mit Aktivitäten in der freien Natur ist gefragt wie nie und spiegelt die Sehnsucht der Menschen nach individuellen Reisemöglichkeiten wider. Der Trend in Kombination mit der Sicherheit des Reisens im eigenen Heim, hat sich in der Zeit der Pandemie nochmal verstärkt und die Caravaning-Branche rechnet auch für dieses Jahr mit einem weiterwachsenden Interesse.

Caravaning und Outdoor-Aktivitäten können also in Düsseldorf in den Messehallen vom 27. August bis einschließlich zum 5. September von den Besuchern in Augenschein genommen werden. Im Deutschen Bundestag sprach unsere Redaktion mit dem Bundestagsabgeordneten Marcus Held (SPD) über den CARAVAN SALON Düsseldorf 2021.

Der Volksvertreter gehört seit 2013 dem Deutschen Bundestag an. Von 2013 bis 2018 bekleidete er das Amt des Stadtbürgermeisters von Oppenheim. 

Marcus Held erklärte: „Es ist ein wichtiges Signal für die Tourismusbranche und die Wirtschaft insgesamt, dass der CARAVAN SALON Düsseldorf 2021 wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden wird. Für die Wirtschaftsentwicklung, aber auch für das kulturelle und soziale Leben bleibt die persönliche Begegnung ein zentraler und unersetzlicher Faktor." (Text: Volker Neef/Foto: Dirk Schäfer) 


Izmir, wo der Heilige St. Nikolaus und der Evangelist Johannes zu Hause sind

Die türkische Hafenstadt Izmir beherbergt rund 4,4 Millionen Einwohner. Bequem kommt man mit dem Flugzeug dort an. Ein Urlaub in der Türkei fängt immer mit einem „Hosgeldiniz“ an!

 

Wer an einem deutschen Flughafen eine Maschine der Turkish Airlines betritt, wird auf diese freundliche Art mit einem WILLKOMMEN begrüßt. Türkei steht für: Das eine Land, dass sich auf zwei Kontinenten erstreckt. In der 15,5 Millionen-Einwohner-Metropole Istanbul gibt der Bosporus die Trennung zwischen Asien und Europa vor.

Nur ca. drei Prozent des Landes gehören zu Europa. An der Küste der Ägäis befindet sich Izmir. Dem ein oder anderen Erwachsenen werden Kindheitserinnerungen in den Sinn kommen! Izmir wird in der Bibel als Smyrna erwähnt. Der Heilige Nikolaus war einst Bischof von Myra. Er lebte wahrscheinlich von 270 bis zum 6. Dezember 326. In dieser Region war er einst zu Hause.

 

Der Evangelist Johannes gilt als Hauptautor des Johannes-evangeliums. Er kannte wohl Jesus noch persönlich. Man bezeichnet ihn auch als Johannes von der Lateinischen Pforte. Ihm zu Ehren legte man 1862 den Grundstein der bis heute bestehenden St.-Johannes-Kathedrale. Der 32. Sultan des Osmanischen Reiches, Abdülaziz, lebte von 1830 bis 1876. Er spendete 1863 aus seinem Privatvermögen eine beträchtliche Summe zum Bau des christlichen Gotteshauses. Weitere Spenden von Katholiken, besonders aus Frankreich, führten zur Kirchweihe im Jahre 1874. Der erste Erzbischof hier war der aus Neapel stammende Priester Vincent Spaccapietra.

 

Der Geistliche lebte von 1801 bis 1878 und wurde 1862 vom Papst zum Erzbischof von Izmir ernannt. Der Priester fand seine letzte Ruhestätte in einer Gruft in seiner Kirche. Im Gotteshaus finden unverändert Gottesdienste statt. Seit 2017 in Armenischer Sprache. Das Kirchenpersonal und das Gotteshaus sind dem Heiligen Vater in Rom unterstellt. In Izmir ist der Besuch des Glockenturms und des historischen Kemeralti Bazar sehr zu empfehlen.

Den Glockenturm schenkte Sultan Abdul Hamit II. den Einwohnern von Izmir 1901.

 

Am Konak-Platz befindet sich der Glockenturm. Architekt war der aus Frankreich stammende Architekt Raymond Charles Pere. Kein geringerer als der deutsche Kaiser Wilhelm II. schenkte den Bürgern von Izmir die zum Turm passende Uhr. Auf den bis 1989 gültigen türkischen 500-Lira-Banknoten war der Glockenturm von Izmir abgebildet. In Izmir ist im Stadtteil Karatas eine Straße nach dem Filmschauspieler, Komponisten und Sänger Dario Moreno benannt.

Der 1921 geborene Künstler starb mit nur 47 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes. Er stammt aus der Umgebung von Izmir. Weltruhm erlangte er in dem 1953 gedrehten Spielfilm „Lohn der Angst“. An der Seite von Yves Montand und Peter van Eyck trat er auf. Ebenso sah man ihn beispielsweise in „Serenade für zwei Pistolen“ an der Seite von Eddie Constantine. An der Seite von Jean Marais wirkte Dario Moreno mit in „Der Lord mit der MP“. 1964 widmete er sein Chanson „Istanbul“ der gleichnamigen Millionenmetropole am Bosporus. Bereits 1961 brachte er das Chanson „Brigitte Bardot“ heraus. Mit der weltberühmten Französin sang er auf den Bühnen in allen Kontinenten sehr oft zusammen dieses Lied. In Izmir ist ein kleines Viertel mit einem Museum dem Künstler gewidmet. Im Volksmund wird es „Petit Montmartre“ nach dem großen Vorbild in Paris genannt. Die antike Stadt Ephesos sollte der Izmirbesucher auch auf seinem Besichtigungsprogramm haben! Sie ist rund 65 Kilometer von Izmir entfernt.

Die Stadt lag in der Antike direkt am Meer. Durch klimatische Veränderungen wurde Ephesos vom Meer abgeschnitten. Eines der sieben Weltwunder, der Tempel der Artemis, der Göttin der Jagd, des Waldes und die Hüterin und Beschützerin von Frauen und Kindern, befand sich hier. Man kann beispielsweise noch das Theater, die Bibliothek und die öffentliche Bedürfnisanstalt anschauen.

 

Seit 2015 gehört Ephesos der UNESCO-Liste des Kulturwelterbes an.

 

Besucher aus Westeuropa werden mit einem lautvernehmbaren „Teschekür“, dem Wort für „Danke“, das Land verlassen. Die Gastfreundschaft der Türken, das kulturelle Erbe, die schmackhafte Küche und sehr viel Sonne sowie Strand sorgen dafür, dass sich der Tourist sehr wohl fühlt und noch sehr lange nach seiner Ankunft im Kreis von Verwandten, Kollegen und Freunden von diesem Urlaub schwärmen wird.  

(Text/Fotos: Volker Neef)



Thalys feiert Jubiläum -                                           175-Jahre Paris-Brüssel-Eisenbahnverbindung

Foto: Thalys
Foto: Thalys

Weiterer Grund zur Freude: 25-Jahre Thalys!

Neben den Feierlichkeiten zum 175-jährigen Jubiläum der Eisenbahnverbindung zwischen Paris und Brüssel machte Thalys auch auf sein eigenes Jubiläum aufmerksam: Am 02. Juni 1996 fuhr der erste Thalys in knapp zwei Stunden auf der Strecke zwischen Paris und Brüssel. Am 14. Dezember 1997 fand dann die offizielle Einweihung der Thalys-Verbindung Paris-Brüssel mit dem belgischen Königspaar statt. Zusätzlich wurde die Strecke zwischen Paris und Brüssel zu einer reinen Hochgeschwindigkeits-verbindung, was die Reisezeit auf eine Stunde und 25 Minuten reduzierte. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr der erste Thalys auf der Strecke zwischen Paris über Brüssel nach Aachen und Köln.


Foto: Thalys
Foto: Thalys

Am Bahnhof Brüssel-Süd begrüßte eine festliche Delegation den Thalys-Jubiläumszug: Hierzu zählten Sophie Dutordoir, Vorsitzende des Thalys-Verwaltungsrats und CEO der Nationalen Belgischen Eisenbahngesellschaft NMBS/SNCB, Georges Gilkinet, Vizepremierminister von Belgien und Minister für Mobilität und Benoît Gilson, CEO von Infrabel. Im Rahmen der Feierlichkeiten blickt Thalys vor allem in die Zukunft:

 

„Heute feiern wir die bewegende Geschichte des internationalen Eisenbahnverkehrs. Das Reisen mit dem Zug hat dazu beigetragen, die Europäer einander näher zu bringen – eine Tradition, die uns bei Thalys seit 25 Jahren mit Stolz vorantreibt. Nach den Reisebeschränkungen durch die Corona-Pandemie freuen sich unsere Passagiere wieder durch Europa zu reisen. Wir unterstützen sie bei ihren Reiseplänen mit einem erweiterten Thalys-Fahrplan und erwarten sie mit einem herzlichen 'Welcome back' an Bord unserer Züge“, sagt Bertrand Gosselin, CEO von Thalys.

Foto: Thalys
Foto: Thalys
Foto: Thalys
Foto: Thalys
Historischer Zug von 1846 (Foto: Thalys)
Historischer Zug von 1846 (Foto: Thalys)

 

Das internationale Zugunternehmen Thalys feiert das 175-jährige Jubiläum der Eisenbahn-verbindung zwischen Paris und Brüssel.

 

Anlässlich der Feierlichkeiten und der Wiederaufnahme des Reiseverkehrs in ganz Europa fuhr heute Morgen ein Thalys-Jubiläumszug mit 175 Gästen auf der historischen Strecke zwischen Paris und Brüssel. Diesmal nicht in zwei Tagen, wie am 14. Juni 1846, sondern in einer Stunde und 22 Minuten.

 

Die erste Zugfahrt von Paris nach Brüssel und die dadurch entstandene Bahnverbindung zwischen zwei Hauptstädten, war der Grundstein für den grenzüberschreitenden Schienenpersonenverkehr in Europa. Im Laufe der Jahre und mit der technologischen Entwicklung haben der französische Infrastrukturbetreiber SNCF Réseau und der belgische Infrastrukturbetreiber Infrabel ihre Anlagen erneuert und umgestaltet, um die Bedürfnisse der Kunden auf dieser historischen Verbindung besser zu erfüllen.

 

 

 

Sophie Dutordoir, CEO von NMBS/SNCB betont: „Am Ursprung dieses großen Abenteuers, das Thalys ist, stehen vor allem die Eisenbahngesellschaften SNCB und SNCF, die fest an die Zukunft der Hochgeschwindigkeitszüge und insbesondere an Thalys glaubten, um die Verkehrsverlagerung hin zu einem nachhaltigen Verkehrsmittel zu realisieren. Es gab auch die öffentliche Hand, die bereit war, in diese Hochgeschwindigkeitsstrecke zu investieren. Und wir hatten und haben immer noch begeisterte Mitarbeitende, die all dies ermöglichten. Vielen Dank an alle Partner, die an den Zug als sicheres, komfortables, nachhaltiges und integratives Verkehrsmittel glauben – heute und morgen!“

 

Georges Gilkinet, Vizepremierminister von Belgien und Minister für Mobilität, sagt: „Bahnfahren ist das Versprechen für eine komfortable Reise und unvergessliche Begegnungen – und da gab es in 175 Jahren einige. Die Eisenbahn hat nicht nur die beiden Hauptstädte Belgiens und Frankreichs zusammengebracht, sie hat auch Brücken zwischen den Europäern geschlagen, dank der Ambitionen und Innovationen, die Eisenbahnunternehmen wie SNCF, SNCB und Thalys heute weiterführen. Die Bahn ist ein Mittel zum Aufbau Europas und eine Alternative zum Flugzeug für kurze und mittlere Strecken. Deshalb unterstütze ich die Entwicklung von internationalen Hochgeschwindigkeits- sowie Nachtzügen voll und ganz, denn sie sind eine glaubwürdige, nachhaltige und angenehme Alternative für das Reisen. Mit der Bahn ist Europa zum Greifen nah!“

 

Benoît Gilson, CEO von Infrabel, sagt: „In den vergangenen 25 Jahren ist Thalys zu einem Symbol der kulturellen und wirtschaftlichen Annäherung zwischen den großen Städten Europas geworden. Infrabel teilt die Vision von Thalys und bietet die notwendige Unterstützung, damit das Unternehmen seine Ambitionen verwirklichen kann. Die belgischen Hochgeschwindigkeitsstrecken waren die ersten in Europa, die von Grenze zu Grenze fertiggestellt wurden. Diese Abschnitte des Netzes kommen dem internationalen und nationalen Verkehr gleichermaßen zugute. Sie verbessern nicht nur die Reisezeiten, sondern unterstützen auch die soziale, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung Belgiens. Außerdem sind sie eine umweltfreundliche Alternative für den Kurz- und Mittelstreckenverkehr. Infrabel freut sich, dieses Jubiläum nutzen zu können, um den kommerziellen und technologischen Erfolg von Thalys zu feiern. Wenn man das 25. Lebensjahr erreicht, hat man oft viele Träume von der Zukunft. Lassen Sie uns gemeinsam weiter träumen!“

 

Luc Lallemand, Vorsitzender und CEO von SNCF Réseau, sagt: „Die Strecke Paris-Brüssel ist ein schönes Beispiel für die Eisenbahnvereinigung zwischen den Ländern und veranschaulicht die Beständigkeit des europäischen Eisenbahnsystems. Die beiden Infrastrukturbetreiber SNCF Réseau und Infrabel arbeiten eng zusammen, um die Leistungsfähigkeit und die Sicherheit des Personenverkehrs für ihre Kunden auf dieser symbolträchtigen Strecke zu gewährleisten. Dieser Erfolg sollte uns ermutigen, unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Entwicklung des Schienenverkehrs auf europäischer Ebene fortzusetzen.“ 

 



25 Jahre Thalys:Mit dem Jubiläumsticket für 25 Euro nach Paris

Foto: Thalys
Foto: Thalys

Am 02. Juni 2021 wurde Thalys 25 Jahre alt. Zur Feier des Jubiläums bietet das internationale Zugunternehmen seinen Kunden über 40.000 Tickets für 25 Euro nach Paris an. Das Angebot ist ab heute bis einschließlich 14. Juni 2021 buchbar und gilt für Reisen zwischen dem 28. Juni und 03. September 2021. Pünktlich zum Sommeranfang möchte Thalys mit dem Angebot die Lust auf einen Kurztrip in die Seine-Metropole wecken und lädt alle Passagiere ein, Paris nach einer langen Zeit ohne Reisen (neu) zu entdecken.

 

Konditionen zum Thalys-Jubiläumsangebot

·        Buchungszeitraum: 08. Juni, ab 09:00 Uhr bis einschließlich               14. Juni 2021

·        Reisezeitraum: 28. Juni bis 03. September 2021

·        Tarifbedingungen: Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht

·        Geltungsbereich: Eine Fahrt mit Thalys in der Kategorie Standard nach Paris oder zu einer anderen Thalys-Destination

·        Umtauschbedingungen: Der Tarif „Promo 25 Jahre“ in Höhe von 25 Euro ist bis zum Zeitpunkt der Abfahrt gegen eine Gebühr von f             fünf Euro pro Ticket umtauschbar, eine mögliche Preisdifferenz zwischen dem alten und dem neuen Ticket ist durch den Käufer zu               tragen. Die Tickets im Tarif „Promo 25 Jahre“ sind nicht erstattungsfähig.

 

In diesem Sommer gibt es in Paris viel zu entdecken!

Ein klassisches Sommerwochenende in Paris: Am Bahnhof Gare du Nord angekommen kann die Tour durch Paris starten: Zum Eiffelturm, zum Louvre oder zur Basilika Sacré-Cœur – alles Highlights, die bei einem Besuch der Seine-Metropole nicht fehlen dürfen. Am Abend kann man im Sommer eine kühle Erfrischung auf der Stadtinsel Saint-Louis oder in den unzähligen Brasserien, Restaurants oder Bars genießen.

 

Ein Kurztrip für Pärchen und frisch Verliebte: Die französische Hauptstadt bietet Verliebten traumhafte Orte für ein romantisches Wochenende zu zweit – denn nicht umsonst wird sie die „Stadt der Liebe“ genannt.  Hand in Hand durch den Jardin des Tuilleries schlendern, auf einer Bank am Pont Neuf dem Rauschen der Seine lauschen oder den Sonnenuntergang bei einer Bootsfahrt entlang der Seine erleben.

 

Ein nachhaltiger Trip nach Paris: Im Sommer gibt es in der französischen Hauptstadt einige grüne Oasen, Bio-Märkte und umweltbewusste Kulturangebote zu entdecken. Also warum nicht nachhaltig mit dem Zug nach Paris reisen und bei La REcyclerie ein frisch gebackenes Croissant auf einem Bauernhof mitten in der Stadt genießen, mit dem Fahrrad an den Uferpromenaden der Seine entlang radeln oder durch die unzähligen Parks schlendern.

 

Thalys engagiert sich für die Sicherheit seiner Fahrgäste

Die Sicherheit, das Wohlbefinden und die Gesundheit aller Passagiere und Mitarbeitenden haben für Thalys höchste Priorität. Daher richtet sich das internationale Zugunternehmen streng nach den Sicherheits- und Hygieneauflagen der Gesundheitsbehörden in Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden. Die drei wichtigsten Maßnahmen:

 

•        Erhöhte Sicherheit durch Tragepflicht eines Mundschutzes.

•        Verstärkte Hygiene durch regelmäßige Reinigung und Desinfektion aller Züge.

•        Mobilisierung des gesamten Personals, um allen Passagieren den bestmöglichen Schutz und Unterstützung bei ihrer Reise mit                      Thalys zu bieten.

 

Über Thalys

Seit mehr als zwanzig Jahren verbindet der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys erfolgreich Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande. 2020 beförderte Thalys aufgrund der Corona-Pandemie lediglich 2,5 Millionen Passagiere, 70 Prozent weniger als 2019. 2021 bereitet sich das Unternehmen auf ein starkes Comeback vor. Der rote Hochgeschwindigkeitszug fährt täglich auf der deutschen Strecke die Stationen Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf Airport, Düsseldorf, Köln, Aachen, Lüttich, Brüssel und Paris an.

 

Seit seiner Gründung hat Thalys mehr als 140 Millionen Reisende befördert und ist mit seinem WLAN-Angebot Vorreiter in Sachen Technologie auf der Schiene. Unter dem Motto „Willkommen bei uns“ bietet Thalys Freizeit- und Geschäftsreisenden ein flexibles, effizientes und ökologisches Mobilitätsangebot mit ergonomischem Komfort und herzlicher, mehrsprachiger Betreuung an Bord. Die Züge von Thalys fahren seit dem 1. Januar 2020 mit 100 Prozent zertifiziertem Strom aus erneuerbaren Energien. 


Nachgefragt- Autorin Stephanie Clasemann

Stephanie Clasemann kam in einem kleinen Dorf im Emsland 1967 zur Welt. Erfolgreich studierte sie Psychologie und Philosophie an den Universitäten Münster und Mannheim sowie später auch noch Operngesang an der staatlichen Musikhochschule Mannheim/Heidelberg. Nach zwölfjähriger Tätigkeit im Opernchor Halle/Saale zog es sie mit Mann und zwei Söhnen wieder nach Niedersachsen, wo sie heute als Dipl.-Psychologin in einer Familienberatungsstelle arbeitet. Nebenberuflich konzipiert und begleitet sie Pilgerreisen nach Usbekistan, worüber sie gerade auch ein Buch geschrieben hat.

 

ESSENZ: Wie entstand Ihre Liebe zu Usbekistan?

Stephanie Clasemann: „Nach Usbekistan zieht es mich immer wieder wegen der alten Sufi-Grabstätten, die es dort in so großer Zahl gibt. Sie sind Kraftorte mit ganz speziellen Energien und auch die Begegnungen mit den einheimischen Pilgern, die jeden Besucher herzlich in ihre Gemeinschaft mitaufnehmen, bereichern“.

 

ESSENZ: Wie oft haben Sie bereits das zentralasiatische Land besucht?

Stephanie Clasemann: „Oft! Zunächst bin ich einige Male allein gereist, inzwischen führe ich kleine Gruppen dorthin.

Zu finden sind die von mir begleiteten Meditationsreisen nach Usbekistan unter www.klosterreisen.de. Die Idee für dieses Buch stammt im Übrigen von einer meiner Reiseteilnehmerinnen“.

 

ESSENZ: Ihr Buch trägt den Namen „Heiliges Usbekistan- Auf den Spuren großer Sufis“. Handelt sich um ein rein religiöses Werk?

Stephanie Clasemann: „Naja, in meinem Buch mischen sich verschiedene Themenbereiche. Zum einen beschreibe ich die wichtigsten heiligen Orte Usbekistans sowie seine großen Persönlichkeiten und liefere dazu geschichtliches und religionswissenschaftliches Hintergrundwissen. Daneben gibt es aber auch praktische Reisetipps, Stadtkarten und viele Fotos, außerdem Informationen zu Sufis und Mystikern im Allgemeinen. Besonders am Herzen liegen mir die vielen Geschichten und Zitate großer Sufi-Meister, die an vielen Stellen eingefügt sind“.

 

ESSENZ: Für wen haben Sie dieses Buch geschrieben?

Stephanie Clasemann: „Gedacht ist mein Buch für Menschen, die sich für Pilgerreisen auch außerhalb Europas interessieren und natürlich für alle, die ihr Wissen über Sufis erweitern möchten. Außerdem können Usbekistanreisende, die bisher vor allem die prachtvollen Bauten der alten Seidenstraße bewundert haben, mit diesem Buch auch das reiche geistige Erbe dieser zentralasiatischen Region kennenlernen“.

 

ESSENZ: Wie kann man Ihr Buch beziehen?

Stephanie Clasemann: „Man kann es klassisch über den Buchhandel erwerben, vor Ort oder eben im Internet. Es kann aber auch direkt und portofrei beim Verlag Silsile bestellt werden (www.silsile.at). Inhaltliche Nachfragen oder spezielle Wünsche, wie etwa Signaturen, werden über den Verlag an mich weitergeleitet und gern beantwortet“.

 

ESSENZ: Vielen Dank für das Gespräch.

 

(Text: Volker Neef/Fotos: silsile Verlag; Privat) 


Buchvorstellung: Im Zug über die Ostsee

Hafen_Putgarden_ Foto Ch.-Heinzle
Hafen_Putgarden_ Foto Ch.-Heinzle

Der Name „Vogelfluglinie“ hat für die Menschen im Revier einen wunderbaren Klang! Verbindet man doch damit meistens wunderschöne Erinnerungen an Urlaube und Kuren an der Ostsee. Die Freunde der skandinavischen Länder nutzen die Vogelfluglinie bis heute, um mit PKW, oft mit Wohnwagen, nach Dänemark und in andere Länder des Hohen Nordens zu gelangen.

 

Der 1990 in Ostholstein geborene Fotograf Lars-Kristian Brandt hat über diese deutsch-skandinavische Verkehrsverbindung ein Buch verfasst. Es trägt den Titel „Im Zug über die Ostsee-Die Geschichte der Vogelfluglinie zwischen Puttgarden und Rodbyhavn in Bildern“.

Die Strecke über den Fehmarnbelt beträgt ca. 20 Kilometer. Das 120 Seiten umfassende Werk ist im Sutton Verlag zu Erfurt verlegt worden. Die ersten 54 Seiten befassen sich mit der Geschichte der Vogelfluglinie. Sie erhielt ihren Namen nach der kürzesten Verbindung von Hamburg nach Kopenhagen. Die Zugvögel hatten diese Strecke für sich beansprucht, der Mensch folgte den Zugvögeln. Der Autor erinnert daran, dass man bereits 1865 eine Verbindung erschaffen wollte.

Nach dem Motto „Was lange währt, wird gut“ eröffneten 1963 König Frederik IX. und Bundespräsident Heinrich Lübke diese „menschliche Vogelfluglinie“. Voraussetzung dazu war auch die Einweihung der Fehmarnsund-Brücke, die vom Festland, von Großenbrode, auf die Insel Fehmarn führt. Der Volksmund taufte sie ob ihres Aussehens Kleiderbügel. Bundespräsidenten sollten immer eine sehr gewichtige Rolle auf der Vogelfluglinie spielen! Nach dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss benannte man ein Fährschiff.

Nach dem 5. Bundespräsidenten Karl Carstens benannte man auch ein Fährschiff. Prof. Dr. Karl Carstens kannte die Gegend so gut wie seine berühmte Westentasche. Vor seiner Amtszeit als Bundespräsident vertrat er die Insel Fehmarn als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Die „Karl Carstens“ wurde 1986 in Hamburg auf dem Hafengeburtstag vorgestellt. Mit fast 165 Metern Länge und einer Breite von 17,7 Metern verfügte sie über drei Gleise mit fast 406 Metern Gleislänge. Sie konnte 14 Eisenbahnwaggons und 156 Autos oder gesamt 333 Autos transportieren. Der Fotograf, der zugleich auch Schriftsteller ist, veröffentlichte in seinem Werk zahlreiche Fotos dieses Fährschiffes, natürlich mit Motiven von innen und außen.

Die „Karl Carstens“ war bei ihrer Indienststellung das größte Fährschiff auf der Vogelfluglinie. Man erfährt zudem beispielsweise so interessante Tatsachen wie auf S. 44: Das Fährschiff „Theodor Heuss“ befuhr den Fehmarnbelt fast 100.000 Mal. Das Buch von Lars-Kristian Brandt beeindruckt nicht nur durch hervorragende Fotos, es ist sind auch Fotos zu sehen, die man kaum oder nie zuvor gesehen hatte. Da sticht besonders das Bild auf S. 30 heraus! Es kam 1985 zu deutsch-deutschen Begegnungen von Fährschiffen aus der DDR und der Bundesrepublik Deutschland im dänischen Rodbyhavn.

Das lag damit im Zusammenhang, im dänischen Gedser fanden zeitgleich Bauarbeiten statt und die auf der Strecke von Gedser nach Warnemünde mit Flagge der DDR verkehrende „Warnemünde“ lag friedlich in Rodbyhaven neben der „Theodor Heuss“, die mit der Bundesdienstflagge ausgestattet war. Die „Theodor Heuss“ durfte, ja musste sogar die Bundesdienstflagge hissen, war sie doch ein Schiff der Bundesverkehrsverwaltung. Dieses Foto der deutsch-deutschen Begegnung gehört zur Sparte „sehr selten gesehen“. Ab S. 55 widmet sich der Autor der Vogelfluglinie von 1997 bis heute. Es liegt viel Wehmut beim Betrachten der wunderschönen Fotos, besonders, wenn, Kohlen- und Diesellokomotiven aus der Anfangsphase der Vogelfluglinie zu sehen sind. Im Dezember 2019 stellte man die Eisenbahnverbindung komplett ein wegen Gleisarbeiten in Dänemark. Dort wird der rund 18 Km lange Fehmarnbelttunnel in Angriff genommen.

Die Fernzüge fahren nunmehr über die Strecke Flensburg-Kolding-Odense. Wehmut kam schon immer auf, wenn es Veränderungen an der Vogelfluglinie gegeben hatte. So waren die Bürger in Großenbrode einst sehr stolz darauf, dass auf der internationalen Zugstrecke von Helsinki nach Paris auch der Name „Großenbrode“ an den Schildern der Waggons zu lesen war. Mit der Einweihung des „Kleiderbügels“ verschwand der Bahnhof mit dem Namen „Großenbrode Kai“ und der Bahnhof Großenbrode hatte nur noch den Charakter eines kleinen Dorfbahnhofes. Die Züge der Vogelfluglinie hielten auf der Strecke zwischen Lübeck und Puttgarden nicht mehr in Großenbrode an. Wer früher einst die Vogelfluglinie befahren hatte, wird dank Lars-Kristian Brandt in die „gute, alte Zeit“ zurückversetzt werden und sagen: „Es war einmal, es war sehr schön damals“. Wer diese Strecke noch nie in Augenschein genommen hat, wird demnächst sicherlich eine Tour einplanen!

 

Der Schriftsteller teilt auch alles Wissenswerte der Vogelfluglinie von einst bis heute mit. Zahlreiche und wunderschöne Fotos untermauern dies. Ein wirklich meisterliches Werk! Das Buch „Im Zug über die Ostsee-Die Geschichte der Vogelfluglinie zwischen Puttgarden und Rodbyhavn in Bildern“ von Lars-Kristian Brandt ist im Sutton Verlag zu Erfurt erschienen. Es kostet im deutschen Buchhandel 22,99 Euro. ISBN978-3-96303-268-4. (Text: Volker Neef)


Neustart für Urlaub am Niederrhein

Auch der Nibelungenhof in Xanten ist bereit für den Restart. Dort hofft man, schon bald wieder Touristen begrüßen zu dürfen. Foto: Malte Schmitz
Auch der Nibelungenhof in Xanten ist bereit für den Restart. Dort hofft man, schon bald wieder Touristen begrüßen zu dürfen. Foto: Malte Schmitz

Coronabedingt sind die Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr zurückgegangen

 

Mal wieder in einem Restaurant essen gehen, Freunde und Verwandte treffen und verreisen: Das sind die meistgenannten Wünsche der Deutschen für die Zeit nach der Pandemie, hat eine aktuelle Umfrage (YouGov) ergeben. „Für diesen Neustart wollen wir als Niederrhein Tourismus gewappnet sein und bereiten uns entsprechend auf die Zeit nach dem Lockdown vor“, sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH.

Dazu gehörte das digitale Meeting „Re-Start“ mit rund 70 Vertretern von touristischen Unternehmen und aus den Kommunen des Verbandsgebietes Niederrhein Tourismus (NT). Dabei zeigte Doris Berendes, Expertin für Vertriebsoptimierungen aus Niederkrüchten, Impulse auf. Sie geht davon aus, dass es im Sommer wieder an die Kapazitätsgrenzen gehen und es wieder Bilder von überfüllten Stränden an Nord- und Ostsee geben werde. Diese Situation sei eine Chance für sogenannte 1b-Lagen wie den Niederrhein. Dazu müsse man sich nun ganz stark positionieren, um als Reiseziel gewählt zu werden, so Berendes. Sie empfiehlt den touristischen Anbietern, ihre Arrangements, die Preisstrategie mit Buchungs- und Stornierungsbedingungen sowie den Kontakt mit den Kunden im Lockdown zu optimieren. Weiter empfiehlt sie, das Gästeerlebnis auf der Internetseite zu verbessern und die Destination einzubeziehen und die eigene Homepage mit dem Niederrhein Tourismus zu verlinken.

Durch die Coronakrise sind im vergangenen Jahr die Übernachtungszahlen am Niederrhein wie überall eingebrochen. Die Zahl der Gästeübernachtungen ging um 40 Prozent auf rund 1,4 Millionen zurück. Im Jahr 2019 hatte die Zahl noch bei rund 2,4 Millionen gelegen. Dennoch sei der Rückgang geringer ausgefallen als im NRW-Durchschnitt (Minus 46,5 %). „Die Zahlen zeigen, dass die Region in den wenigen Wochen nach dem ersten Lockdown bei Touristen sehr gefragt war“, zeigt sich Martina Baumgärtner für den Re-Start optimistisch. NT arbeite an einem Relaunch der Homepage, bereite neue Kampagnen vor und spiele Wanderrouten und Radtouren über das Portal von Outdooractive bundesweit aus, um Gäste anzulocken und das Geschäft zu beleben.

Dass dies dringend notwendig sei, machte Ullrich Langhoff, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Kreis Wesel, deutlich. „Es wurden immer noch nicht alle Novemberhilfen ausgezahlt“, so Langhoff. Man gehe davon aus, dass 25 Prozent der gastronomischen Betriebe im Kreis Wesel dieses Jahr nicht überleben werden. Langhoff: „Ein ToGo-Geschäft ist für einen Betrieb nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme und bringt keine Wirtschaftlichkeit.“

 

Den Niederrhein als Urlaubsregion bekannt zu machen und die Region gemeinsam präsentieren:

Das sind die Ziele der Kreise Heinsberg, Kleve, Viersen und Wesel.

Sie haben sich zur Niederrhein Tourismus GmbH zusammengeschlossen.


sonnenklar.TV startet große Impf-Initiative mit Harry Wijnvoord

Foto: Sonnenklar.TV
Foto: Sonnenklar.TV

„Erst impfen, dann reisen“: Mit diesem Slogan wirbt der Kultmoderator in einer sonnenklar.TV Kampagne. Damit möchte der Reisesender die Rückkehr zur Leichtigkeit des Urlaubs fördern. 

Impfen oder nicht Impfen – das ist angesichts der weltweiten Corona-Pandemie derzeit eine kontrovers diskutierte Frage, die auch Europas größten Reisesender beschäftigt. Und die sonnenklar.TV Geschäftsführer Andreas Lambeck mit einem klaren „Ja“ beantwortet. „Obwohl wir um die Kontroverse des Themas Impfen wissen, rufen wir als Reisesender auf, sich impfen zu lassen und dann den Urlaub zu buchen. Der Gast erhält von uns nicht nur eine kleine Aufwandsentschädigung für sein Bekenntnis, sondern hat auch die beste Garantie, dass er 2021 wieder vollumfänglich und sicher reisen kann – erst recht, wenn Länder auf die Idee kommen sollten, dass eine Einreise nur mit einer Impfung möglich ist.“ Dabei betont der Senderchef, dass auch nicht geimpfte Gäste mit sonnenklar.TV weiterhin ihren Urlaub antreten können. „Es liegt uns fern, eine Impfpflicht zu propagieren. Nur, wie und was die Regierungen von Ländern weltweit entscheiden, können wir nicht beeinflussen. Das einzige, was uns am Herzen liegt, ist, dass die Leichtigkeit des Reisens endlich zurückkehrt – und dafür scheint mir eine Impfung die derzeit beste Lösung zu sein.“

 

Mit Harry Wijnvoord konnte der Fernsehsender, der rund 1,33 Millionen Zuschauer täglich erreicht und in der Zielgruppe ‚Reisen ab 40 Jahre‘ Marktführer in der deutschen TV-Landschaft ist, einen prominenten Botschafter gewinnen.

 

Ab 15. Dezember 2020 wird die 71-jährige Fernsehlegende bei sonnenklar.TV in TV-Spots und Interviews zu sehen sein, um sich fürs Impfen stark zu machen: „Keine Angst, ich spritze niemanden, habe aber die Ohren gespitzt, als ich von der sonnenklar.TV Kampagne gehört habe“, erklärt Wijnvoord schmunzelnd und ergänzt: „Ich zähle eindeutig zur Risikogruppe in diesen herausfordernden Zeiten, möchte aufs Reisen aber nicht verzichten. Als ‚fliegender Holländer‘ sehe ich Impfen für mich deshalb als beste Option, um in Pandemie-Zeiten bald wieder sicher und sorgenfrei abheben zu können.“

 

Daneben möchte sonnenklar.TV mit Experten-Gesprächen in seinen Sendungen auch Aufklärung zum Impfen für die Zuschauer geben, ebenso kommen weitere Promis mit Statements zu Wort. Um sich an der Aktion zu beteiligen, geben Gäste bei der Buchung einer Reise einfach am Ende den Rabatt-Code „Impfen21“ ein und erhalten dann 21 Euro als Aufwandsentschädigung auf ihr Konto zurückerstattet.  

 

Über sonnenklar.TV

Unter der Marke sonnenklar.TV wird ein Gesamtumsatz von 603 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2018/19 erzielt, davon zur Hälfte über das sonnenklar.TV-Franchisesystem mit bundesweit rund 270 Filialen. Damit ist sonnenklar.TV Marktführer unter den Reiseshoppingsendern weltweit, täglich 24 Stunden über Kabel und Satellit zu empfangen. Im Internet ist das Programm unter www.sonnenklar.tv als Livestream abrufbar. Zudem gibt es Sendefenster auf TV Berlin (Samstag und Sonntag von 9.00 bis 10.00 Uhr und Montag bis Freitag von 15.00 bis 16.00 Uhr), Niederbayern TV (Montag bis Freitag von 12.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 16.00 Uhr), Sachsen.TV (Montag bis Sonntag von 12.30 bis 13.30 Uhr), Potsdam TV (Samstag und Sonntag von 12.00 bis 14.00 Uhr und Montag bis Freitag von 16.00 bis 17.00 Uhr), und QS24 Schweiz (Montag bis Sonntag von 18.00 Uhr bis 18.55 Uhr und 19.25 Uhr bis 20:00 Uhr), muxx.TV (Montag bis Sonntag von 17.00 bis 20.00 Uhr). Der Sender ist auch über T-Home Entertainment, auf Amazon Fire TV, Apple TV, Android.TV sowie über HbbTV und Smart.TV Apps für Samsung und LG-Endgeräte empfangbar. Laut Studie des Meinungsforschungsinstituts Norstat im August 2018 erreicht sonnenklar.TV täglich bis zu 1,33 Mio. Zuschauer. Der TÜV Saarland hat im Juli 2019 sonnenklar.TV die Gütesiegel „Service tested“ mit der Note „GUT -1,8“ sowie „Preis/Leistung“ mit der Bewertung „SEHR GUT“ verliehen.


Kulinarischer Herbsturlaub an der türkischen Riviera

Selbst der Spätsommer neigt sich langsam dem Ende zu, sodass sich viele nach einer sonnigen Auszeit sehnen. An der türkischen Riviera werden Urlauber auch im Oktober noch mit zahlreichen Sonnentagen und warmen Temperaturen verwöhnt.

 

Nachdem die Reisewarnung für die Region Antalya aufgehoben wurde, stellt das ELA Quality Resort Belek somit eine hervorragende Wahl für den Herbsturlaub dar. Reisende finden hier nicht exklusive Unterkünfte, die genau auf die derzeitige Situation abgestimmt sind, sondern auch facettenreiche kulinarische Erlebnisse, die trotz der aktuellen Lage nichts vermissen lassen. 

 

Kulinarische Weltreise im ELA Quality Resort Belek 

Das ELA Quality Resort Belek überzeugt seine Gäste mit einer großen Auswahl an Restaurants, welche mit diversen kulinarischen Köstlichkeiten und Aromen aus aller Welt aufwarten. Nicht verpassen sollte man das Restaurant Ab-I-Lal, welches mit authentischen und traditionellen Gerichten der osmanischen Palastküche lockt. Darüber hinaus ist das ELA Quality Resort Belek auch für sein japanisches Restaurant Teppanyaki in der Region bekannt: Hier werden Klassiker der japanischen Küche modern interpretiert und direkt am Tisch zubereitet. Talentierte Chefköche überraschen die Gäste mit ausgefallenen Kreationen im einzigen Teppanyaki Restaurant von Belek. Die Sushi Sashimi Shows mit 75 verschiedenen Auswahlmöglichkeiten und die einladende Sitzecke im traditionellen japanischen Stil verleihen dem Restaurant ein authentisches, asiatisches Ambiente. 

 

 

Fotos: Veranstalter

 

Das Restaurant Passion wiederum serviert köstliche Delikatessen aus der modernen französischen Küche des 21. Jahrhunderts, präsentiert im Stil der traditionellen französischen Romantik. Das besondere Ambiente ist allen Gästen ab 14 Jahren vorbehalten. Die exklusive Speisekarte wird ergänzt durch eine Auswahl an feinsten Tropfen aus den Weinbergen Frankreichs. 

 

 

 


Abgesehen von diesen drei Lokalitäten gibt es im ELA Quality Resort Belek noch sechs weitere Restaurants, welche unter anderem mit italienischer und französischer Cuisine oder Fischspezialitäten jeden Gourmet zum Strahlen bringen. 

 

Ein Aushängeschild des Resorts ist auch sein hochwertiges All-Inclusive-Konzept.

Jeder Gast im ELA Resort kann sich so durch eine große Vielfalt an leckerem Essen und Getränken probieren. 

Gäste des ELA Quality Resorts müssen keine Sorge haben, dass das kulinarische Erlebnis durch die COVID-19 Situation eingeschränkt wird. Die Restaurants des Resorts haben regulär geöffnet, jedoch wurde die Sitzplatzkapazität in den Restaurants entsprechend angepasst, sodass die Mindestabstände eingehalten werden können. Zudem bieten sämtliche Restaurants des Resorts weitläufige Außenterrassen. Auch das Frühstück im Restaurant ENDERUN wird wie gewohnt als Buffet angeboten. Die freundlichen Mitarbeiter des Resorts reichen die Wunschspeisen an. 


Buchvorstellung: Kia Ora, Neuseeland!

Die in Frankreich lebende deutsche Autorin Claudia Herber kam 1965 zur Welt. Bei ihrem im Frieling-Verlag Berlin erschienenen Buch „Kia Ora, Neuseeland!“ handelt es sich um ein 96 Seiten umfassendes Reisetagebuch.

 

Mutterseelenallein fuhr die Schriftstellerin mit einem Wohnmobil einen Monat lang quer durch Neuseeland.

Zuerst hatte sie die Nordinsel erkundet, später ging es mit der Fähre zur Südinsel. Ein Ziel stand aber immer im Vordergrund bei ihr auf der Reise im knapp 270.000 Quadratkilometer großen Reich mit einer parlamentarischen Monarchie: Das Meer! Bei so einer Reise erwies es sich von großem Vorteil, wenn man keinen sturen Plan abarbeiten musste. An Tagen, an denen es aus allen Wolken regelrechte Regenfälle geschüttet hatte, wurde einfach ein anderes Programm unternommen als ursprünglich eingeplant gewesen war.

Claudia Herbig durfte als sehr weit gereister Gast aus Europa auch an einer Maori-Zeremonie teilnehmen. Die Vorfahren der aus Polynesien stammenden Maori kamen wohl schon rund 3 Jahrhunderte früher auf Neuseeland an als die ersten Europäer, die im 16. Jahrhundert dort erstmals erblickt worden waren.

Sie hat bestimmt auch aus Dankbarkeit über die freundliche Aufnahme der Maoris ihrem Werk den traditionellen Gruß dieses indigenen Volkes gegeben. Mit „Kia Ora“ begrüßt und verabschiedet man sich. „Kia Ora“ steht auch für Gesundheit und Wohlergehen, dass seinem Gegenüber gewünscht wird. Die Autorin bereiste beispielsweise auch Weinberge, Gletscher und Tropfsteinhöhlen. Sie macht mit ihren Worten und Fotos Lust auf einen Urlaub in Neuseeland. Man muss es ja auch einmal sachlich betrachten: Da die Entfernung zwischen Deutschland und Neuseeland über 18.000 Kilometer beträgt, fliegt der deutsche Tourist ganz gewiss nicht in jedem Urlaub dorthin.

Eine Reise von Westeuropa zum 5. Kontinent ist kostenintensiver als ein Urlaub an der Ostsee, in Spanien oder Tunesien-allein schon durch die längeren Anreisekosten bedingt. Nach Neuseeland kommt der durchschnittliche Reisegast aus Deutschland vielleicht nur ein- oder zweimal in seinem Leben hin. Das im Frieling-Verlag Berlin erschiene Buch „Kia Ora, Neuseeland! -Reisetagebuch“ von Claudia Herber gibt für die nach Neuseeland reisenden Touristen sehr viele wertvolle Hinweise, was man unbedingt sehen sollte.

 

Diese Chance sollte man sich nicht entgehen lassen. Der Tourist kann ja bequem die Pfade, die Claudia Herber vorausgeeilt ist, betreten. Das Taschenbuch (Paperback) kostet im deutschen Buchhandel 10,90 Euro. ISBN 978-3-8280-3057-2

(Text: Volkert Neef/Fotos: Frieling-Verlag)

 

Das Reisetagebuch von Claudia Herber „Kia Ora, Neuseeland!“ wird beschrieben.

KW: Neuseeland, Maori, Claudia Herber, Frieling-Verlag, Ostsee 


Buchvorstellung: Allein zwischen Fjorden

Von deutschen Urlaubern, die schon einmal in Norwegen zu Besuch waren, stammt der Ausspruch: „Alle Wege führen nach NorWEGEN“. Die 1965 geborene Journalistin und Buchautorin Angelika Wilke stellt uns Norwegen auf eine sehr ungewöhnliche Art vor. Sie teilt uns ihre Erfahrungen mit. Das ist wörtlich zu nehmen. Ihr im Wiesenburg-Verlag aus Schweinfurt erschienenes Werk „Allein zwischen Fjorden-Mit dem Fahrrad und Zelt unterwegs in Norwegen“ berichtet von ausgiebigen Radtouren im Hohen Norden. Das Zelt packte die dreifache Mutter auf das Rad und begab sich allein durch Norwegen. Ihre Tour führte sie von Südnorwegen aus über Bergpässe und der größten europäischen Hochebene. Die Hardangervidda hat eine Fläche von etwa 8.000 km².

 

Der Gebirgskamm Sandfloegga ist knapp 1.720 Meter hoch. Natürlich erfährt die Radfahrerin schnell in anderen Kategorien zu denken als daheim in Deutschland! So teilt sie beispielsweise auf S. 102 mit: „Mit seinen 2.300 Einwohnern ginge Nordfjordeid genauso gut als dörfliche Gemeinde durch, aber im Vergleich zu den zerstreut liegenden Siedlungen ringsum befällt mich bei der Einfahrt doch ein Stadtgefühl.“ Solche herrlichen Naturschauspiele wie auf S. 149 beschrieben sind weltweit sehr rar: „Wasserfälle stürzen aus Hunderten von Metern in den Fjord.“ Welch positive Erfahrungen die Fahrradtouristin für sich selber gewonnen hat, gibt sie uns gerne preis. Sie sitzt auf einem Stein und kommt zu der Feststellung: „Ewig möchte ich dasitzen und dem Fluss zuhören.“ (S. 160). Sie teilt weiter mit: „Habe ich mehr Ruhe in mir als zu Beginn der Reise? Ich denke schon, auch wenn es mich weiterzieht. Stress und Zweifel, die mich am Anfang dauernd beschäftigten, habe ich irgendwo auf der Strecke gelassen. Zwar reise ich nach wie vor mit körperlicher Anstrengung, aber dafür ohne Hast von Ort zu Ort.“ (S. 161) Die Autorin hat für alle Interessierten, die auch mit dem Rad durch Norwegen streifen möchten, sogar eine Packliste beigefügt. Einen ganz wichtigen Rat gibt die Radfahrerin auch: „Wichtige Reisen soll man nicht auf die lange Bank schieben.“ Das im Wiesenburg-Verlag aus Schweinfurt erschiene Buch von Angelika Wilke „Allein zwischen Fjorden-Mit dem Fahrrad und Zelt unterwegs in Norwegen“ fasziniert aus vielerlei Gründen. Da ist zum einen die Herausforderung zu nennen, mit einem „Drahtesel“ sich allein durch Norwegen zu bewegen.

Zum anderen beschreibt die Autorin die Schönheiten des Landes so liebens- und bemerkenswert, dass man sich schnell nach Norwegen aufmachen möchte. Das Werk kostet im deutschen Buchhandel 17,90 Euro. ISBN 978-3-943528-13-8.

 

 

 

(Text: Volkert Neef/Fotos: Wiesenburg-Verlag)

 

Das Buch „Allein zwischen Fjorden-Mit dem Fahrrad und Zelt unterwegs in Norwegen“ wird beschrieben.

KW: Norwegen, Schweinfurt, Wiesenburg-Verlag, Angelika Wilke, Nordfjordeid, Fjord, Hardangervidda, Sandfloegga     


Heide Park Soltau

Seit 1978 erfreut der Heide Park Soltau große und kleine Besucher. Durch umfangreiche Erweiterungsmaßnahmen beträgt das Areal dieses Freizeitparks mittlerweile 850.000 Quadratmeter. Wie beliebt er ist, belegen folgende Zahlen: Im Jahre 2017 kamen rund 1,5 Millionen Gäste und erfreuten sich an den über 40 Attraktionen. Pro Saison verzehren sie 180.000 Burger, 130 Tonnen Pommes Frites und 20 Tonnen Ketchup sowie Mayonnaise. Dazu kommen noch 330.000 Stück Pizza.

Der Umweltschutz wird im Heide Park Soltau ganz großgeschrieben. Schon seit langer Zeit gibt man zu den Getränken keine Plastikstrohhalme mehr aus. Wer nicht auf den Trinkhalm verzichten möchte, bekommt einen Halm aus Papier. Plastikgeschirr ist ebenfalls schon lange aus dem Heide Park Soltau verbannt worden. Die Kaffeebecher sind biologisch abbaubar und werden ohne Deckel ausgegeben-nur wenn der Gast einen Deckel haben möchte, bekommt er diesen. Selbstverständlich ist der Deckel auch biologisch abbaubar.

Seit dem 25. Mai ist der Park wieder geöffnet.

Die aktuellen Corona-Bestimmungen werden beachtet. Am 1. November schließen sich dann in dieser Saison die Pforten des Heide Parks Soltau. Wer im Heide Park Soltau übernachten möchte, kann dies im Abenteuerhotel tun. Es verfügt über 164 Themenzimmer. Der sagenhafte Lord Explorus hatte einst von seinen Reisen Mitbringsel ins Hotel schaffen lassen. Man kann Zimmer von einer bis zu sechs Personen buchen. Im Holiday Camp befinden sich 81 Holzhütten, die teilweise mit Bad ausgerüstet sind. Wer in einem VW-Bulli übernachten möchte, kann das auch gerne in Soltau in Angriff nehmen. Der Wolfsburger VW-Konzern hat hier sein erstes lizensiertes „Bulli Camp“ errichtet. Retro-Fans haben somit die Gelegenheit, in original umgebauten VW T2-Kleinbussen „kultig knacken“ zu dürfen. Zu den Attraktionen zählen beispielsweise der „Colossos-Kampf der Giganten“. Die Holzachterbahn ist die höchste und schnellste in Europa. Sie kommt auf eine Geschwindigkeit von 110 Km/h auf der 1,344 Kilometer langen Strecke. Die Bobbahn gehört auch zu den ganz großen Attraktionen in Soltau. Ihre Höhe beträgt 27 Meter, die Länge beträgt 826 Meter, bis zu 53 Km/h sind die Bobs rasant schnell. Sie ist die längste ihrer Art weltweit. Sie ist auch als „ehemalige Schweizer Bobbahn“ bekannt. Gerne aufgesucht wird auch der Freifallturm SCREAM. Der 103-Meter hohe Gyro-Drop-Tower ist fast 100 Km/h schnell. Die Fallhöhe beträgt 71 Meter. In der Gondel, die einen Durchmesser von 9 Metern hat, finden 40 Besucher Platz. Die Gondel dreht sich während der Fahrt nach oben einmal gegen den Uhrzeigersinn. Freunde des Halloween müssen sich unbedingt den Zeitraum vom 12. bis zum 31. Oktober dick im Terminkalender ankreuzen.

Da beginnt wieder diese einmalige mystische Zeit im Heide Park. Alle Details unter: www.heide-park.de

(Text/Fotos: Volkert Neef)

 

Der Heidepark Soltau wird beschrieben.

KW: Heide Park Soltau, Soltau, VW-Bulli, VW-Konzern, Halloween, Colossos, SCREAM, Freifallturm


Lonely Planet macht Salzburg zur Weltstadt 2020

 

Der weltweit größte Reiseverlag Lonely Planet kürt Salzburg auf Platz Eins der „Top Städte Best in Travel 2020“. Mit dem Festspieljubiläum im kommenden Jahr als Anlass wird das Gesamterlebnis Salzburg als barocke Kultur- und Musikstadt ausgezeichnet.

„Trommelwirbel bitte“, so das offizielle Statement von Lonely Planet, „die Salzburger Festspiele werden 100 und die Stadt zieht dafür alle Register.“ Das Jubiläum im kommenden Jahr wird gebührend gefeiert werden, aber auch das Angebot abseits der Festspiele und der Landesausstellung im Salzburg Museum haben die Jury von Lonely Planet beeindruckt: Konzerte, Schauspiel, Lesungen, Mozartmatineen und vieles mehr zeichnen das kulturelle Herz Salzburgs aus.

 

Internationale Auszeichnung der Premiumdestination Salzburg

Die Auszeichnung von Lonely Planet ist ein schönes Zeichen in Hinsicht Qualität und Premium der Kulturmetropole Salzburg und rückt die Stärken der Mozartstadt in den Fokus. Mit 4.500 Veranstaltungen im Jahreskreis bietet Salzburg nicht nur während der Festspiele Musik auf allerhöchstem Niveau. „Die herausragende Klasse, mit der die Festivals in Salzburg organisiert und durchgeführt werden sowie die laufende Attraktivierung von Museen sind starke Leistungen“, sagt Bert Brugger, der Geschäftsführer der Tourismus Salzburg GmbH. Die Besucher aus aller Welt schätzen die Alleinstellungsmerkmale Salzburgs: Mozart, „The Sound of Music“, das UNESCO-Weltkulturerbe, der Advent und die Festspiele machen die Stadt zu einer attraktiven Destination. Verbunden mit der einmaligen Schönheit der Stadt und ihrer Umgebung gibt es viele Facetten zu entdecken.

 

Nummer Eins der angesagtesten Städteziele

Best in Travel 2020 ist bereits die 15. Ausgabe dieser Sammlung an beeindruckenden Destinationen und Erlebnissen. Der Prozess beginnt mit einer Nominierung aus dem Kreis der vielen Autoren, Blogger und Reiseexperten, mit denen Lonely Planet arbeitet. Bewertet werden die eingereichten Destinationen nach Aktualität, Originalität und dem „Wow“-Faktor.

Nach mehreren Auswahlrunden werden die zehn besten Städte, Länder, Regionen und „Best Value“-Ziele gekürt.

Salzburg ist die Nummer Eins der Top Städte:

 

1.     Salzburg, Österreich

2.     Washington, DC, USA

3.     Kairo, Ägypten

4.     Galway, Irland

5.     Bonn, Deutschland

6.     La Paz, Bolivien

7.     Kochi, Indien

8.     Vancouver, Kanada

9.     Dubai, VAE

10.  Denver, USA

 

Salzburg ist die erste österreichische Destination im Ranking seit Beginn von „Best in Travel“.

 

Über Lonely Planet

Lonely Planet wurde 1973 in Australien gegründet und ist heute der weltweit größte Reiseführer mit einem beeindruckenden Zusatzangebot in der digitalen Medienwelt und rund 400 Mitarbeitern. In den vergangenen 40 Jahren wurden 145 Mio. Reiseführer gedruckt, die Ausgaben gibt es in 14 Sprachen.

www.lonelyplanet.com, www.lonelyplanet.de

 

Weitere Informationen:

Tourismus Salzburg, Auerspergstraße 6, 5020 Salzburg, Austria

Tel.: +43/662/889 87 - 0, Fax: +43/662/889 87 - 32, www.salzburg.info, #visitsalzburg 


sonnenklar.TV Reisebüro macht die Urlaubsberatung zum Erlebnis - jetzt auch in essen werden

DasTeam des  neueröffneten sonnenklar.TV Reisebüros in Essen-Werden freut sich auf seine Kunden.
DasTeam des neueröffneten sonnenklar.TV Reisebüros in Essen-Werden freut sich auf seine Kunden.

Wer beim Thema Urlaubsberatung im Reisebüro an staubige Katalogwände und altmodische Einrichtung denkt, wird sich verwundert die Augen reiben: Das neueröffnete sonnenklar.TV Reisebüro Essen-Werden begeistert Besucher schon von außen mit seinem offenen, modernen Design und macht die Urlaubsberatung und Buchung dank modernster Technik auch im Inneren zu einem echten Erlebnis. 

Flatscreens, Videos auf virtuellen Produktwänden und sogar Helikopter-Ansichten vieler Urlaubshotels vermitteln einen besonders realitätsnahen Eindruck der in Frage kommenden Reiseziele. Mit der Eröffnung des „Reisebüros der Zukunft“ setzt Inhaber Aytekin Gümüsburun in Essen-Werden aber nicht nur auf die Möglichkeiten der Technik, sondern verspricht Kunden auch eine individuelle, geduldige und vor allem fachkundige Beratung. 

Hinter dem Franchisekonzept steckt als Namensgeber Europas größter Reisesender sonnen-klar.TV mit Sitz in München. Und selbstverständlich lassen sich auch die attraktiven TV-Sonderangebote direkt vor Ort im sonnenklar.TV Reisebüro buchen. „Wir bieten die selben Preise wie der Sender und sind damit oft günstiger als jegliche Onlineanbieter –obendrein sitzen bei uns echte Experten, die als persönliche Ansprechpartner für unsere Kunden jederzeit greifbar sind“, hebt Aytekin Gümüsburun hervor. 

Neben den sonnenklar.TV Angeboten sind auch alle großen Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Kreuzfahrt-Reedereien und sogar Ferienhaus-Vermietungen im Programm. „Wir sind an keine Veranstalter gebunden und haben daher stets den Anspruch, unseren Kunden nicht nur die beste Beratung sondern auch den bestmöglichen Preis zu finden“, erklärt Aytekin Gümüsburun. Dennoch sei die Bekanntheit des TV-Senders ausgesprochen hilfreich, da der Name für gute Preise sowie eine ausgesprochen gute Qualität und Zuverlässigkeit stehe: 

„Aus Erfahrungen wissen wir, dass viele Kunden ein Angebot online oder im TV entdecken und dann ins Reisebüro kommen, um sich persönlich beraten zu lassen. Wir gehen dann gemeinsam die gewünschten Daten und Termine durch, haben bei Bedarf aber auch interessante 

 

Top Gewinnspiel: Sonnenklar-TV Reisebüro Werden verlost eine  Reise in Scheveningen Bilderberg Europa Hotel  3 Übernachtungen für 2 Personen, Halbpension, Comfort Room.

Zudem gibt es noch 3 x 100,- € Gutscheine, 1 x Reisekoffer, Handtücher, u.s.w.

 

Das Gewinnspiel anläßlich der Neueröffnung geht noch bis zum 15.06.2019 !

Bis dahin kann man sich im Werdener-Büro für das Gewinnspiel anmelden. Viel Glück seitens der Essenz-Redaktion.


„Liebesurlaub“ in Gambia – täglich live ab 16. Mai auf sonnenklar.TV

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Live im TV: Harry Wijnvoord mit neuer Freundin in Gambia

Seine neue Partnerin Iris präsentierte Moderator Harry Wijnvoord kürzlich der Öffentlichkeit. Jetzt plant das Paar seinen ersten „Liebesurlaub“ in Gambia – täglich live ab 16. Mai auf sonnenklar.TV im Rahmen der Reise-Soap „Promis im Urlaubsparadies“.

 

Als sich Harry Wijnvoord (69) bei der sonnenklar.TV-Gala „Goldene Sonne 2019“ Ende April erstmals mit seiner neuen Freundin Iris Dahlke (52) der Öffentlichkeit präsentierte, war das Interesse groß. Kein Wunder, schließlich hatte er zuvor sogar per Zeitung und auch über Single-Events nach einer Frau fürs Leben gesucht. Aber das Glück kam dann ganz anders: „Wir haben uns ganz zufällig bei einer Karnevalsveranstaltung in Köln kennengelernt“, kann sich Wijnvoord noch gut an den Abend des 12. Januar erinnern, als ihm „plötzlich Iris in die Arme lief“.

Seither sind die beiden ein glückliches Paar und genießen jede Sekunde zusammen. Deshalb steht ab dem 16. Mai auch der erste gemeinsame Urlaub auf dem Plan: „Wir reisen in unserem ersten gemeinsamen Urlaub nach Gambia“, berichtet Wijnvoord und schiebt nach: „Es wird sicher eine spannende und sehr schöne Erfahrung. Gambia ist ein tolles Land.“ Gambia, direkt an der Atlantikküste gelegen, ist zwar das kleinste Land Afrikas, aber mit seinen 80 Kilometer weiten, weißen Sandstränden und tropischen Regenwäldern ein absolutes Urlaubsparadies.

Zu den vielen, spannenden Ausflugszielen wird die Hauptstadt Banjul mit ihren bunten Märkten ebenso gehören wie der namensgebende Gambia-Fluss, den das Paar mittels Kajak erkunden möchte. Aber natürlich gehören romantische Sonnenuntergänge am Meer ebenfalls zum Programm. Ausgangspunkt zu vielen, spannenden Ausflügen wird das Romantikhotel für Verliebte, das Kairaba Beach Hotel sein. Das „Love-Hotel“ liegt direkt am kilometerweiten Sandstrand „Kololi Beach“. Und dann wartet noch ein ganz besonderes Highlight auf das frisch verliebte Paar, denn zur Abwechslung dürfen die beiden Krokodile streicheln.

Wie schön Gambia ist und wie sich Harry Wijnvoord und seine Iris verstehen, können die TV-Zuschauer dann täglich live verfolgen. In der dritten Staffel des Daily Soap-Formats „Promis im Urlaubsparadies“. Dreimal täglich vom 16. bis 23. Mai 2019 live bei sonnenklar.TV.

Über sonnenklar.TV

Unter der Marke sonnenklar.TV wird ein Gesamtumsatz von 603 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2017/18 erzielt, davon zur Hälfte über das sonnenklar.TV-Franchisesystem mit bundesweit über 280 Filialen. Damit ist sonnenklar.TV Marktführer unter den Reiseshoppingsendern weltweit, täglich 24 Stunden über Kabel und Satellit zu empfangen.

 

Im Internet ist das Programm unter www.sonnenklar.tv als Livestream abrufbar.

Zudem gibt es Sendefenster auf TV Berlin (samstags und sonntags von 9.00 bis 10.00 und montags bis freitags von 15.00 bis 16.00 Uhr), Donau TV (montags bis freitags von 12.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 16.00 Uhr), Hamburg1 (montags bis samstags 11.00 bis 12.00 Uhr), Muxx TV (täglich 17.00 bis 20.00 Uhr), Sachsen.TV (täglich von 12.30 bis 13.30 Uhr), Isar TV (montags bis freitags von 11.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.00 Uhr), Potsdam TV (samstags und sonntags von 12.00 bis 14.00 Uhr und montags bis freitags von 16.00 bis 17.00 Uhr), EO.TV (Montag bis Sonntag von 13.00 bis 14.00 Uhr) und QS24 Schweiz (täglich von 18.00 Uhr bis 18.55 Uhr und 19.25 Uhr bis 20.00 Uhr). Der Sender ist auch über T-Home Entertainment, auf Amazon Fire TV und Apple TV empfangbar. Laut Studie des Meinungsforschungsinstituts Norstat im August 2018 erreicht sonnenklar.TV täglich bis zu 1,33 Mio. Zuschauer. Der TÜV Saarland hat im Juli 2017 sonnenklar.TV die Gütesiegel „Service tested“ sowie „Preis/Leistung“ verliehen.


Goldene Sonne am Niederrhein

Auftakt zur Goldenen Sonne 2019/ Foto: Veranstalter
Auftakt zur Goldenen Sonne 2019/ Foto: Veranstalter

Tenor José Carreras und viele weitere Stars kommen zur Gala nach Kalkar

Jahrhunderttenor José Carreras kommt an den Niederrhein. Der Startenor  zählt zu den prominenten Preisträgern, die im Wunderland Kalkar im Rahmen der Gala „Goldene Sonne 2019“ ausgezeichnet werden. Im dritten Jahr in Folge findet die Gala von Sonnenklar.TV am Niederrhein statt.

Vor Journalisten stellten der künstlerische Leiter Holm Dressler, der Chef von Sonnenklar.TV, Andreas Lambeck, Moderator Kai Pätzmann, Promi-Laudator Ulli Potofski und die Geschäftsführerin von Niederrhein-Tourismus, Martina Baumgärtner, das Programm der Gala vor.

 

 

Die „Goldene Sonne“ 2019 wird am 27. April 2019 ab 19.30 Uhr im Wunderland Kalkar an Persönlichkeiten der Tourismus- und Medienbranche verliehen und live auf Sonnenklar.TV übertragen.

„Das ist für uns eine sehr gute Gelegenheit, für die Ferienregion Niederrhein zu werben. Zahlreiche Fernsehsender und andere Medien berichten von der Gala und dem Umfeld und rücken damit unsere intakte Landschaft zwischen Rhein und Maas in den Fokus“, sagt Martina Baumgärtner.

Das Publikum darf sich bei der Gala auf viele Prominente freuen. Neben Star-Tenor José Carreras sind unter anderen Schauspieler Peter Weck, der Journalist Helmut Markwort, Comedian Oliver Kalkofe und Bernhard Paul vom Circus Roncalli mit von der Partie. Auch Wolfgang Stumph, Wolfgang Lippert, Gunther Emmerlich sowie Marie-Luise Marjan und Joachim Luger (Mutter und Vater Beimer aus der Lindenstraße) stehen auf der Bühne.

Dressler begründete bei der Pressekonferenz im Xantener Siegfried-Museum die Auszeichnung für Carreras: „Unter den vielen Legenden, die wir in den letzten Jahren mit der ‚Goldenen Sonne‘ ausgezeichnet haben, ist José Carreras herausragend.“ Der Tenor wird für sein soziales Engagement gewürdigt; seit über 20 Jahren setzt er sich mit seiner Stiftung für Krebserkrankte ein.

Die Region profitiert zum 3. Mal von dieser Veranstaltung. Im Vorfeld wurden bereits eine Reihe von Liveaufnahmen in den Städten durchgeführt und über Europas größten Reisesender Sonnenklar.TV ausgestrahlt. 1.500 Gäste übernachten an dem Wochenende in der Region plus das 70 Mann starke Team von Sonnenklar TV. Die Gäste werden am Freitagabend auf der Reisemesse im Wunderland Kalkar über die Region informiert und am Samstagabend geht es im Rahmen der guten alten Schnitzeljagd durch die Region. Wer es gemütlich angehen möchte, bucht eine Rundfahrt auf dem Rhein ab Emmerich. „Niederrhein Tourismus unterstützt dieses Event, um seinen bundesweiten Bekanntheitsgrad auszubauen“, so Martina Baumgärtner.


INTOSOL präsentiert fünf luxuriöse Winter-Escapes

Copyright INTOSOL Holdings PLC
Copyright INTOSOL Holdings PLC

Ein Traum von Luxus – The Brando Tetiaroa Resort

Ein Höchstmaß an Privatsphäre und Luxus bietet die Resortinsel Tetiaroa in Französisch-Polynesien. Gäste des einzigartigen The Brando Tetiaroa Resorts können zwischen 35 Villen wählen, die in den Palmenhain der Insel eingebettet sind und einen beeindruckenden Ausblick auf das türkisblaue Meer bieten. Hollywood-Schauspieler Marlon Brando entdeckte das Tetiaroa Atoll während der Dreharbeiten für „Meuterei auf der Bounty“ für sich und erwarb es. Gemäß Brandos Vision, vereint The Brando Tetiaroa nachhaltige Technologie und Luxus mit der polynesischen Kultur.

 

Perfekt für Genießer – Delaire Graff Estate

Das Delaire Graff Estate ist ein perfektes Reiseziel für alle, die guten Wein, hervorragendes Essen, Ruhe und eine unvergessliche Aussicht schätzen. Das Luxusresort mit zehn hochkarätigen Villen liegt auf dem höchsten Gipfel des Helshoogte Mountains und bietet somit einen traumhaften Ausblick auf die führenden Weingebiete Südafrikas, Stellenbosch und Franschhoek. Weinliebhaber kommen dank des gut sortierten Weinkellers auf ihre Kosten, im Gourmetrestaurant „Indochine“ werden kulinarische Köstlichkeiten kredenzt. Auch die Entspannung kommt dank Privatpools und eines exklusiven Spas nicht zu kurz.

 

Luxus am Ende der Welt – Tierra Patagonia Hotel & Spa

Ein einzigartiges Ambiente erwartet Gäste des Tierra Patagonia Hotel & Spas, welches pittoresk in der zerklüfteten Natur inmitten des chilenischen Torres del Paine Nationalparks liegt. Das Hotel beeindruckt nicht nur durch die außergewöhnliche Architektur, sondern auch durch das hochwertige Design, den luxuriösen Spa und durch den einmaligen Ausblick auf die Landschaft. Die Umgebung des Hotels bietet sich für diverse Aktivitäten wie Wanderungen, Gletschertouren und Reitausflüge an.

 

Wellness unter der thailändischen Sonne – Kamalaya Resort

Das Kamalaya Resort auf der paradiesischen Insel Koh Samui ist ein weltweit bekanntes und mehrfach preisgekröntes Wellness-Resort. Prominente Persönlichkeiten und Politiker reisen in das Kamalaya Resort, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Das vielseitige, sowie individuelle Wellnessangebot des Resorts beinhaltet Entgiftungsprogramme, Bournout-Kuren, Yogakurse und Fitnessprogramme. Darüber hinaus überzeugt das Resort durch exklusive Zimmer, Suiten und Villen, die einen malerischen Ausblick auf das Meer oder in den üppigen Garten des Kamalayas bieten.

 

Luxur pur in atemberaubender Natur – Saffire Freycinet

Das Saffire Freycinet liegt inmitten einer der spektakulärsten Naturkulissen Australiens, dem Freycinet National Park in Tasmanien, wo sich auch die berühmte Wineglass Bay befindet. Um eine enge Verbindung mit der örtlichen Natur zu schaffen, wurde architektonisch und designtechnisch mit organischen Materialien aus der Region gearbeitet. Abgesehen von einmaligen Naturerlebnissen können Gäste des Saffire Freycinet Hotels in den Genuss einer der weltbesten Haut- und Körperpflegen im hauseigenen Spa kommen.

 

Über INTOSOL Holdings PLC

INTOSOL Holdings PLC ist ein internationales Luxus-Reiseunternehmen, welches 2002 von Rainer Spekowius gegründet wurde. Die Geschäftsbereiche von INTOSOL umfassen die Organisation von personalisierten Reisen im Luxussegment, sowie das Verwalten bzw. Betreiben von exklusiven Boutique-Hotels. Seit der Gründung kann INTOSOL einen treuen und stetig wachsenden Kundenstamm von über 15.000 Kunden aufweisen. Diese erleben maßgeschneiderte Reiseerfahrungen, ganz nach dem Motto “Life is about Moments, created by INTOSOL”. Die vielfältigen Reisethemen von INTOSOL reichen von Natur über Wellness und Hochzeit bis hin zu Golf und Kreuzfahrten. Im Oktober 2018 ist der Reiseveranstalter erfolgreich an die Londoner Börse gegangen.


VELOBerlin hebt wieder am Flughafen Tempelhof ab

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Berlins Fahrradfestival VELOBerlin macht den ehemaligen Zentralflughafen vom 27.-28. April 2019 wieder zum Mekka für alle Fahrradfans! Nach dem riesigen Premierenerfolg in den Hangars und der teils überdachten Außenfläche im April 2018 mit 18.000 Besucherinnen und Besuchern und 500 Marken planen die Organisatoren Velokonzept und Messe Friedrichshafen ein noch größeres und vielseitigeres Fahrradfestival im Herzen der Hauptstadt.

 

Die VELOBerlin macht die wichtigsten und innovativsten Trends und Neuheiten der Fahrradbranche für die Besucher erlebbar. Ob praktisch und zügig durch den Alltag, sportlich auf der Straße oder abseits fester Wege, mit kräftig Zuladung als Autoersatz, schlicht und elegant ohne viel Schnickschnack, mit und ohne Elektro-Power: Aussteller aus Deutschland und der ganzen Welt präsentieren auf der VELOBerlin das Fahrrad in all seinen Facetten – ein weltweiter Megatrend, der gerade in Berlin zum urbanen Lebensstil gehört.

 

Die aktuellen Modelle der Hersteller können auf diversen Teststrecken und Parcours Probe gefahren – und wenn’s gefällt auch direkt gekauft werden. Ein buntes Programm mit Expertinnen und Experten, Bike Shows und Mitmachaktionen lädt zum Verweilen, zu Austausch und Inspiration ein. Fachveranstaltungen zu Spezialthemen informieren und vernetzen die Branche, Szene und Besucher. Packende und außergewöhnliche Wettkämpfe von Rennrad, Fixed Gear bis Cargo Bike Rennen sowie BMX, Bike Trial, Bike Polo, Radball- und Kunstrad-Turniere begeistern für den Radsport.

 

Große Namen und Newcomer

Mit der Entwicklung von der regionalen Fahrradmesse hin zu DEM Fahrradfestival Europas finden neben Klassikern wie BBF, Hartje mit Victoria und Conway, Kalkhoff, Riese & Müller, der VSF Fahrradmanfaktur sowie ABUS, SKS, SIGMA und VAUDE auch High-End-Komponentenhersteller wie Rohloff oder Pinion Antriebe und SON Nabendynamos und aufstrebende Berliner Marken wie Schindelhauer Bikes, 8bar bikes und HNF Nicolai ihren Platz. Weltweit führende und sportliche Hersteller wie Cannondale, Specialized, Simplon und die deutschen Marken Cube und Focus haben ihre erstmalige Teilnahme an der VELOBerlin 2019 zugesagt.

 

YoungStars – für die ganze Familie

YoungStars heißt die neue Area, die ab 2019 dem Fahrradnachwuchs - den jungen Stars - gewidmet wird. Der Transport des jüngsten Sprösslings, das erste eigene Fahrrad oder ein Mountainbike oder Rennrad, mit dem Rennen gewonnen werden – in der YoungStars Ausstellung können sich Kinder und Eltern bei unserem Partner kinderfahrradfinder.de und den Ausstellern zu Bikes, Accessoires und Angeboten informieren und sie auf den eigenen Test- und Actionparcours direkt ausprobieren. Ergänzt wird das Themenspecial mit Shows, Mitmachaktionen sowie Fahrtechnik- und Sicherheitstrainings für mehr Selbstbewusstsein im Straßenverkehr – auch für Eltern empfehlenswert!

 

Über die VELOBerlin

Seit 2011 findet die VELOBerlin jährlich als größtes urbanes Publikumsevent im Fahrradbereich statt. Nach sieben Jahren an der Messe Berlin ist die VELO mit neuem Festivalkonzept 2018 an den Flughafen Tempelhof umgezogen. Auf ca. 25.000qm Ausstellungs- und Testfläche stellen in atmosphärischen Hangars und der überdachten Außenfläche 285 Aussteller mit 500 Marken (2018) aus, diverse Test- und Actionparcours, ein vielfältiges Bühnen- und Rahmenprogramm, Radrennen und Radtouren laden zum Ausprobieren und Verweilen ein. Veranstalterin der VELOBerlin ist die Messe Friedrichshafen, die auch die Weltleitmesse Eurobike am Bodensee durchführt, organisiert wird das Fahrradfestival von der Berliner Agentur Velokonzept, die in Hamburg und Frankfurt auch weitere VELO Events ausrichtet.

 

 

Key Facts

 

VELOBerlin. Das Fahrradfestival.

Datum: 27.-28. April 2019, 10.00-18.00 Uhr

Ort: Flughafen Tempelhof, Hangars 5 & 6 & Außenfläche

Eingänge: Eingang „Landseite“: Tempelhofer Damm / U-Paradestraße,

Eingang “Luftseite”: über das Tempelhofer Feld

Fläche: Ausstellungen & Testparcours: ca. 25.000 m²

Rennstrecke VELO Airfield Race ca. 1400m Rundkurs

Veranstalter: Messe Friedrichshafen/EUROBIKE, Friedrichshafen

Organisation: Velokonzept Saade GmbH, Berlin

Webtickets: Tageskarte 7,00€, Festivalkarte 12,00€ (ab 1. März 2019 auf www.veloberlin.com)

Tageskasse: Tageskarte 9,00€, ermäßigt 7,00€

Festivalkarte 14,00€, ermäßigt 12,00€

Kinder bis zum 14. Lebensjahr Eintritt frei.

Web: www.veloberlin.com

Social: www.facebook.com/veloberlin, https://twitter.com/veloberlin

www.instagram.com/veloberlin